merken
PLUS

Meißen

Volksbank mit moderatem Wachstum

Das Unternehmen kümmert sich mittlerweile um rund eine Milliarde Euro seiner Kunden in der Region.

©  dpa / Symbolbild

Meißen. Die Volksbank Raiffeisenbank Meißen Großenhain eG hat ihren Wachstumskurs 2018 weiter fortgesetzt und ihre Kredite an Unternehmen und Privatpersonen in der Region spürbar gesteigert. Dies teilte das Unternehmen am Donnerstagabend mit. „Das regionale Engagement gehört zu unserem Kerngeschäft. Das schlägt sich sowohl in unserer Kreditvergabe nieder als auch in unserer Zusammenarbeit mit Vereinen“, bekräftigten die Vorstände anlässlich der Vertreterversammlung im Hauptsitz der Volksbank in Meißen, unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Danilo Stephan.

Dass die Volksbank Raiffeisenbank trotz des schwierigen Marktumfelds mit der anhaltenden Niedrigzinsphase, steigender Regulatorik, Digitalisierung und Demografie gut aufgestellt ist, legten die beiden Vorstände in ihren Berichten zum Jahresabschluss 2018 dar. „Engagierte und kompetente Mitarbeiter, die Nähe zu den Mitgliedern und kaufmännische Verantwortung waren Grundlagen unseres Erfolges“, so das Fazit der Vorstände.

Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie
Gesicherte Nahversorgung in der Elbgalerie

Die Apotheke, Drogerie und der Lebensmittelhandel haben in der Elbgalerie weiterhin für Sie geöffnet und freuen sich auf Ihren Besuch.

Mit ihren 108 Beschäftigten verzeichnete die Volksbank an allen wichtigen Bilanzpositionen ein moderates Wachstum. Die Bilanzsumme erhöhte sich leicht auf jetzt 489 Millionen Euro und das betreute Kundenvolumen auf 977 Millionen Euro.

2018 weitete die örtliche Kreditgenossenschaft eigenen Angaben zufolge ihr betreutes Kundenkreditvolumen um 6,2 Prozent auf 440 Millionen Euro aus. Zur Diversifizierung der Eigenanlagen investiert auch die Bank in Renditeimmobilien mit Schwerpunkt betreutes Wohnen. Der Bestand wurde im Geschäftsjahr erhöht und die Mieterlöse gesteigert. (SZ/pa)

Mehr zum Thema Meißen