merken

Pirna

Volksbank steuert auf Milliardenmarke zu

Das Pirnaer Geldinstitut hat seine Bilanzsumme 2018 erneut steigern können. Vor allem das Kreditgeschäft brummt.

Volksbank-Vorstände Ewald Saathoff und Hauke Haensel. „Ein geschichtsträchtiges Geschäftsvolumen.“ © Daniel Förster

Es ist inzwischen zum Ritual geworden. Wenn Hauke Haensel und Ewald Saathoff, die Vorstände der Volksbank Pirna, im Frühling die Vorjahres-Bilanz präsentieren, resümieren sie stets das erfolgreichste Geschäftsjahr in der jüngeren Bankgeschichte. Jedes Jahr ist das so, und es war auch diese Woche nicht anders. Einzige Abweichung: Es kam ein neuer Superlativ hinzu. Vorstandssprecher Hauke Haensel bezeichnete das Wachstum des Geschäftsvolumens als „geschichtsträchtig“.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden