SZ + Dresden
Merken

Volkshaus-Wirt: Erst Flut, dann Corona

Jürgen Sommer ist Wirt im Dresdner Traditionslokal und krisenerfahren. Nun verkauft er Gerichte außer Haus - und verrät ein eigenes Spargelrezept.

Von Nora Domschke
 4 Min.
Teilen
Folgen
Kurz nach der Eröffnung 2013 kam das Hochwasser. Jürgen Sommer musste für ein halbes Jahr schließen. Nun meistert er die nächste Krise.
Kurz nach der Eröffnung 2013 kam das Hochwasser. Jürgen Sommer musste für ein halbes Jahr schließen. Nun meistert er die nächste Krise. © Sven Ellger

Dresden. Immer lächeln und das Beste daraus machen: Jürgen Sommer gibt sich Mühe, den Optimismus nicht zu verlieren. Doch die Ungewissheit macht ihm zu schaffen. Wann darf er sein Restaurant, "Sommers Wirtshaus" im Volkshaus Laubegast, wieder öffnen? Und wie geht es dann weiter? Fragen, die derzeit niemand beantworten kann. Seine Prognose? "Ich hoffe, dass wir im Mai wieder loslegen dürfen, aber dann sicher mit Einschränkungen", sagt der 59-Jährige. Er rechnet damit, dass weniger Gäste mit großem Abstand wenigstens im Biergarten Platz nehmen dürfen. Rentieren dürfte sich das Geschäft angesichts der hohen Miete dann wohl nicht. Aber es würde weitergehen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden