merken
PLUS Döbeln

Volkshochschule Döbeln startet neu durch

Für das neue Semester gibt es keine Programmhefte. Die Kurse sind nur online einsehbar. Und es gibt noch mehr Neuerungen.

Die Volkshochschule Mittelsachsen bereitet das Herbst-/Wintersemester vor. Bei diesem gibt es coronabedingt einige Einschränkungen.
Die Volkshochschule Mittelsachsen bereitet das Herbst-/Wintersemester vor. Bei diesem gibt es coronabedingt einige Einschränkungen. © Lutz Weidler

Region Döbeln. Englisch, Ernährung, Zeichnen, Tanz oder Fotografie. Egal, in welchen Kurs der Volkshochschule (VHS) sich Interessierte Anfang des Jahres eingeschrieben hatten. Mittendrin war plötzlich Schluss.

„Im März mussten wir alle Kurse abbrechen“, sagt Julia Pikos, Sprecherin der Mittelsächsischen Kultur gGmbH, zu der die Volkshochschule Mittelsachsen gehört. Seit den Corona-Lockerungen seien viele Angebote weitergeführt und zuvor alle betroffenen VHS-Schüler angeschrieben worden.

StadtApotheken Dresden
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da
Die Stadt Apotheken Dresden sind für Sie da

Die Stadt Apotheken Dresden unterstützen Sie bei einer gesunden Lebensweise und stehen Ihnen sowohl mit präventiven als auch mit therapeutischen Maßnahmen, Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten zur Seite.

Anmeldung per online

Im September starten nun nicht nur die Grund- und Oberschüler sowie die Gymnasiasten in ein neues Schuljahr, das besondere Herausforderungen mit sich bringt. Die VHS bereitet ebenfalls wieder ein umfangreiches Kursangebot für das Herbst- und Wintersemester vor.

Doch auch dort ist coronabedingt einiges anders, als gewohnt „Wer sich für einen Herbstkurs anmelden möchte, kann das ab sofort online, telefonisch, per E-Mail oder schriftlich in einer der drei Geschäftsstellen“, erklärt Julia Pikos.

Die Volkshochschule verzichtet aufgrund der Pandemie diesmal auf ein gedrucktes Programmheft. Das Kursprogramm können Interessierte ausschließlich im Internet einsehen. „So hat die VHS die Möglichkeit, auf die neuen Anforderungen im laufenden Kursprogramm flexibel zu reagieren, um für die Teilnehmer die größtmögliche gesundheitliche Sicherheit zu gewährleisten“, so die Pressesprecherin.

Hygienekonzept und Mindestabstand

Durch die behördlichen Anordnungen und die noch geltenden Einschränkungen mussten Kurse verschoben werden, einige, wie Yoga, können wegen des fehlenden Mindestabstandes nicht an jedem Standort der VHS Mittelsachsen angeboten werden. „Aber wir sind bemüht, unter Einhaltung unseres Hygienekonzeptes, bestmögliche Lösungen für unsere Kursteilnehmer zu finden“, meint die Pressesprecherin. Für jeden der Standorte in Döbeln, Mittweida und Freiberg werde ein eigenes Hygienekonzept umgesetzt.

Dort, wo die Möglichkeit besteht, den Mindestabstand einzuhalten, können die Kurse aber entsprechend weniger Teilnehmer besuchen. Deren Zahl variiere von Standort zu Standort und sei von den jeweiligen Raumgrößen abhängig.

Von Erzählcafé bis Arabisch lernen

Neue Kursangebote im Altkreis Döbeln sind unter anderen das Erzählcafé „Umbruch - Aufbruch 1989/1990“ im ehemaligen Gasthof Ziegra, „Wir leben im Verborgenen“ in der Roßweiner Winterkirche, „Kreatives Denken und Gestalten“ im Atelier von Olga Scheck in Döbeln sowie Wandern und Wahrnehmung in der Natur der Umgebung Waldheims.

Aber auch Russisch, Italienisch und Arabisch können die Döbelner lernen. Die ersten beiden Sprachen in Vorbereitung einer geplanten Urlaubsreise mit den passenden Vokabeln. Arabisch in einem Minikurs zum kennenlernen. „Wer sich bei Sprachen nicht sicher ist, ob er einen Einsteigerkurs wählen sollte oder schon den Weiterführenden, findet in den Büros an allen Standorten die richtigen Ansprechpartner“, meint Julia Pikos.

Lehrer für Sprachen gesucht

Auch unabhängig von Corona sei die VHS immer auf der Suche nach Lehrkräften. Besonders gefragt sind Lehrer für die Sprachen Englisch, Französisch und Spanisch.

Weiterführende Artikel

So war für mich die Wende

So war für mich die Wende

Im Erzählcafé der VHS plaudern Ost- und Westdeutsche darüber, was sie aus der Wendezeit mitgenommen haben.

Mit dem Hintergrund von Corona drängen in einigen Volkshochschulen die freien Lehrer darauf, in die gesetzliche Arbeitslosenversicherung aufgenommen zu werden. In Mittelsachsen sei das aber kein Thema. „An unserer Volkshochschule sind wir nicht damit konfrontiert worden. Unsere Dozenten sind in der Regel nebenberuflich und mit einem relativ geringen wöchentlichen Stundenumfang für uns tätig“, sagt Julia Pikos.

Kontakt: Tel. 03431 678380, E-Mail: [email protected], Homepage: www.vhs-mittelsachsen.de

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln