merken
PLUS Zittau

Vollgas und Volldampf im Zittauer Gebirge

Alte Rennmaschinen und Dampfrösser lockten am Wochenende wieder Tausende zum großen Spektakel "Historik Mobil". Wir haben die schönsten Bilder und ein Video. 

Historische Rennmaschinen auf dem Weg zum Start beim Lückendorfer Bergrennen.
Historische Rennmaschinen auf dem Weg zum Start beim Lückendorfer Bergrennen. © Matthias Weber

Großes Spektakel im Zittauer Gebirge: Bei der 13. Auflage der "Historik Mobil" heulten am Wochenende wieder die Motoren und schnauften die historischen Dampfrösser. Auf Schiene und Straße waren wieder zahlreiche Fahrzeugraritäten der sächsischen Verkehrsgeschichte zu bestaunen und in Aktion zu erleben - quasi ein lebendiges Verkehrsmuseum.

Besondere Lok- und Wagengarnituren waren im Dauereinsatz auf allen Strecken der Zittauer Schmalspurbahn im Einsatz. Die Jonsdorfer Oldtimertage präsentierten alte Straßenfahrzeuge, Bulldogs, Lkws und Feuerwehren, und auf der ältesten Naturrennstrecke wurde beim Lückendorfer Bergrennen historische Rennatmosphäre wieder lebendig. Besondere Highlights waren die Rennen um den "Internationalen Deutschen Bergpreis" für Motorräder und erstmals eine Berg-Europameisterschaft für Renngespanne.

Anzeige
Wie leben Familien in Sachsen?
Wie leben Familien in Sachsen?

Die große Umfrage zur Familienzufriedenheit geht in eine neue Runde. Jede Antwort zählt!

Wohl noch nie wird Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) als Schirmherr einer Veranstaltung so ins Schwitzen gekommen sein, wie bei der Eröffnung von Historik Mobil am Freitag. Als der Zug mit den Ehrengästen am Bahnhof Bertsdorf eintrifft, sitzt er nicht im feinen Zwirn in einem der Waggons.

Michael Kretschmer war der zweite Heizer auf der Lok. Und dafür hatte er natürlich auch die entsprechende Arbeitskleidung an. "An die Hebel durfte ich nicht ran. Aber ich habe 200 Kilogramm Kohlen auf der Strecke zwischen Zittau und Bertsdorf geschaufelt", sagt er.

Für den Ministerpräsidenten war es die erste Fahrt auf einer Lok. Und das war nicht irgendeine Lok, sondern das Prunkstück der Zittauer Schmalspurbahn. Die legendäre IK Nr. 54. Die nach historischem Vorbild zwischen 2006 und 2009 anhand einer alten Zeichnung neu gebaute Dampflok feierte am vergangenem Freitag ihren 10. Geburtstag. "Historisch korrekt, dennoch den heutigen Normen entsprechend", sagt Manuela Bartsch, Marketing-Leiterin der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft (Soeg). Die Gattung IK selbst ist über 130 Jahre alt. 

Weiterführende Artikel

Ministerpräsident schaufelt Kohle in Zittau

Ministerpräsident schaufelt Kohle in Zittau

Als Schirmherr für Historik Mobil ist er sich für nichts zu schade. Und diesmal gab es gleich zwei Jubiläen zu feiern.

Bei der diesjährigen Historik Mobil gab es neben dem zehnjährigen Jubiläum der IK-Lok noch ein zweites zu feiern. Auch zehn Jahre Dampfbahn-Route Sachsen ist eine Erfolgsgeschichte, die sich durch den ganzen Freistaat zieht. In dem Netzwerk Dampfbahn-Route Sachsen sind mittlerweile 180 Partner vereint, berichtet Projektleiter Christian Sacher.

Mehr lokale Artikel:

www.sächsische.de/loebau

www.sächsische.de/zittau

Mehr zum Thema Zittau