SZ +
Merken

Vollsperrung auf der Haydnstraße

Die neue Kita an der Spenerstraße wird an das Fernwärmenetz angeschlossen. Das führt über Wochen zu Straßensperrungen.

Teilen
Folgen

Von Tobias Hoeflich

Für Verkehrsteilnehmer gibt es in den kommenden Wochen auf der Haydnstraße kein Durchkommen. Seit Montag ist der Abschnitt zwischen Spener- und Tittmannstraße voll gesperrt. Der Grund: Die neue Kita Spenerstraße, die im Sommer fertig werden soll, wird an das Fernwärmenetz der Drewag angeschlossen. Künftig soll hier Platz sein für 45 Krippen- und 144 Kindergartenkinder.

Bis Jungen und Mädchen in der Einrichtung herumtollen, ist jedoch noch einiges zu tun. Für den Fernwärmeanschluss müssen zunächst die Leitungen von der Ecke Tittmann-/Haydnstraße verlegt werden, erklärt Drewag-Sprecherin Gerlind Ostmann den Grund für die derzeitige Sperrung. Nach aktuellem Stand wird das bis zum 7. April so bleiben.

Auch wenn die Haydnstraße wieder frei ist, müssen Autofahrer und Anwohner weiter mit Einschränkungen rechnen. „Danach folgen in weiteren Abschnitten Sperrungen in der Tittmannstraße und in der Spenerstraße“, kündigt Ostmann an. Spätestens Anfang Mai soll der Fernwärmeanschluss aber fertig gebaut sein. Rund 45 000 Euro kosten die Arbeiten, die von der Niedersedlitzer Firma Rohrbau Lange ausgeführt werden. (hoe)