merken

Dippoldiswalde

Vollsperrung in Dipps nervt Anwohner

Bis Oktober ist keine Besserung zu erwarten. Bringt eine neue Ampel an der B 170 die Lösung?

Karin Oertel ärgert sich über die Vollsperrung beim Wohngebiet an der Wolframsdorfer Straße. Bis Oktober wird sie noch Geduld brauchen. © Egbert Kamprath

Seit zweieinhalb Monaten ist die Straßenverbindung, die aus dem Wohngebiet Wolframsdorfer Straße hinter dem Bahnhof vorbei zur Dippoldiswalder Innenstadt führt, komplett gesperrt. Der Grund dafür ist, dass sich diese Verbindung zu einem Schleichweg entwickelt hatte - vor allem für Autos, die in Richtung Reichstädt fahren wollen und wegen der Baustelle am Museum eigentlich die Umleitung über den Obertorplatz nehmen müssten. Die Straßen durchs Wohngebiet sind darauf überhaupt nicht ausgelegt, zumal selbst Lkws diese Strecke nahmen. Die Stadtverwaltung hat sich daher entschlossen, den Schleichweg Anfang Mai radikal zu sperren.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden