merken
PLUS

Döbeln

Vom Doppelleben einer keuschen Jungfrau

Die Mimen des Carnevalclubs tauchen in die Stadtgeschichte ein. Von der Episode gibt es sogar zwei Versionen.

Um diese Steinköpfe am Leisniger Schlossberg und die Sage dazu dreht sich das diesjährige Theaterstück zum Altstadtfest.
Um diese Steinköpfe am Leisniger Schlossberg und die Sage dazu dreht sich das diesjährige Theaterstück zum Altstadtfest. © Dietmar Thomas

Leisnig. Eine Lektion in Sachen Heimatgeschichte könnten die Leisniger Karnevalisten den Besuchern des Altstadtfestes auch in diesem Jahr wieder erteilen. Doch das wollen die Mitglieder des CCL gar nicht. Vielmehr ist ihr Anliegen, das Publikum zu unterhalten. Das ist mit dem 2019er Stück „Die steinernen Köpfe am Niedertor oder Das Doppelleben einer keuschen Jungfrau“ so gut wie garantiert.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden