merken
PLUS

Vom Ich zum WIR mit Kathrin & Peter

Die „Oberlausitzer Quirle“ brachten den musikalischen Sonnenschein nach Kamenz und in die Herzen des Publikums.

Von Jost Schmidtchen

Traditionell hatte zur Messe „WIR“ auch die Kultur wieder ihren festen Platz. Am Sonnabend gastierte das Schlagerduo Kathrin & Peter, bekannt als die „Oberlausitzer Quirle“. Für das zahlreich erschienene Publikum war das Konzert, welches zuletzt fast doppelt so lang wurde wie ursprünglich vorgesehen, ein Genuss. Ganz einfach deshalb, weil es wieder einmal deutsche Schlagermusik zu hören gab. Der Rundfunk hat uns das ja abgewöhnt.

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnenschutz
Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein sonniger Tag tut Körper und Geist gut. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder am Wasser: Hautschutz ist dabei unerlässlich.

„Der Sonne entgegen“, so der Titel zum Auftakt – und die Sonne schien ja an allen Messetagen. So hatten die beiden Künstler und das Publikum gemeinsam einen schönen Nachmittag. Kathrin & Peter hatten viele ihrer Melodien mitgebracht: „Sommer und Lust am Leben“, den Superhit „Ja wenn nicht heute, wann denn dann?“, und auch ein Musikwunsch zwischen Karneval und Himmelfahrt wurde erfüllt: „Karle, verlier die Ballance nicht“. Das war so recht nach Publikumslaune, und die „Quirle“ plauderten neben dem Gesang auch über ihr eigenes Leben. 30 Jahre werden es im Sommer, seit sie unzertrennlich sind und so manche selbst erlebte Geschichte prägte auch den einen oder anderen Titel wie „Ich werde immer bei dir sein“ oder „Gottseidank hab´ ich dich“.

Freuen können wir uns schon alle auf ein Wiedersehen mit Kathrin und Peter am 11. April im MDR-Fernsehen, da wird die Sendung „Fahrende Musikanten“ neu belebt. Hintergrund ist das Eisenbahnjubiläum „175 Ferneisenbahn Leipzig-Dresden“ tags darauf. In der Sendung fahren Kathrin & Peter vom Dampflokwerk Meiningen mit der schnellsten Dampflok der Welt, der 18 201, nach Dresden. Mit über 180 km/h. Da werden von einer deutschen Dampflok sicherlich auch deutsche Schlager erklingen.

In den Messehallen wurden die Besucher mit einem Schlagermedley aus den 1970er Jahren, es ist auch auf der neuen CD von Kathrin und Peter, in alte Erinnerungen zurückversetzt. Zu ihnen gehörten auch die „Fahrenden Musikanten“. Das Publikum gab keine Ruhe und der Veranstalter signalisierte, es sei noch genügend Zeit bis zum Auftritt des nächsten Teams. Das nutzten die „Quirle“ weidlich aus und verlängerten den musikalischen Messereigen. Wie heißt es doch so schön: „Nur aus dem Herzen kommt die Musik“ und bei „Sierra Madré“ durften alle zum Abschied noch einmal ins Schwärmen geraten. Zum Dank gab es neben viel Beifall auch Blumen aus dem Publikum und für den Peter sogar eine Kollektion „Böhmisch Brauhaus Bier“.