SZ +
Merken

Vom Winter, der Politik und den Tierärzten

Kommt nun doch der Winter? Die Vorhersagen für die kommenden Tage lassen hoffen, dass Frau Holle und auch ihre Saisonkraft Pechmarie jetzt möglicherweise den Weg aus den warmen Federn gefunden haben, nach Wochen des viel zu milden Wetters Kissen und Decken gründlich ausschütteln werden.

Teilen
Folgen

Kommt nun doch der Winter? Die Vorhersagen für die kommenden Tage lassen hoffen, dass Frau Holle und auch ihre Saisonkraft Pechmarie jetzt möglicherweise den Weg aus den warmen Federn gefunden haben, nach Wochen des viel zu milden Wetters Kissen und Decken gründlich ausschütteln werden. Ob das lediglich ein Intermezzo ist oder sich der Winter für länger einstellt – das ist natürlich reine Spekulation. Oder doch nicht?

Ich habe da eine gute Quelle. Ein Bürgermeister, in einem größeren Ort, irgendwo im Landkreis Bautzen. Der hat mit einem Bauvorhaben ein wenig Terminstress, findet das wiederum aber auch nicht so schlimm. Schließlich – so seine Überzeugung schon vor Wochen – werde der Winter diesmal nicht dazwischenfunken, weil es weder länger kalt noch arg viel Schnee geben wird. Bislang hat er recht behalten. Doch woher weiß er das? Er erklärte, er habe mit einem Tierarzt gesprochen. Und der sagte, die Tiere haben kaum Winterfell bekommen. Da hat man natürlich Vertrauen – zum Tierarzt und zur Politik sowieso. Also genießen Sie die Flocken in den nächsten Tagen. Viel kommt nicht mehr hinterher, orakelt

Ihr Landstreicher