Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Meißen
Merken

Von A wie Airbus bis Z wie Zahntechnik

Keramik für die Industrie – die Firma Micro Ceram baut eine neue Produktionshalle, weil der Bedarf ständig steigt.

Von Udo Lemke
Teilen
Folgen
NEU!
Es geht aufwärts – beim Spatenstich für ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude bei der Firma Micro Ceram in Zaschendorf konnte Geschäftsführer Mathias Wilde am Gründonnerstag ein kräftiges Firmenwachstum ankündigen.
Es geht aufwärts – beim Spatenstich für ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude bei der Firma Micro Ceram in Zaschendorf konnte Geschäftsführer Mathias Wilde am Gründonnerstag ein kräftiges Firmenwachstum ankündigen. © Claudia Hübschmann

Meißen. In jedem Aribus A 350 sind Keramiklager von Micro Ceram verbaut. Blutpumpen und Herzschrittmacher kommen ebenso wenig ohne Komponenten der Firma aus wie Zahnärzte, die Implantate aus Zirkonoxidkeramik einsetzen. Ja selbst Uhren- und Schmuckhersteller setzen auf die Keramikgehäuse und andere Teile aus der Firma in der Meißner Ziegelstraße. Dorthin, ins Gewerbegebiet Zaschendorf, hatte Mathias Wilde am Gründonnerstag eingeladen, um mit Landtagsabgeordneter Daniela Kuge, Landrat Arndt Steinbach und Oberbürgermeister Olaf Raschke den symbolischen Spatenstich für ein neues Produktions- und Verwaltungsgebäude vorzunehmen.

Ihre Angebote werden geladen...