merken

30 Jahre Wir

Von der LPG zum Bibelland

Der Oberlichtenauer Maik Förster protestierte vor der Kreuzkirche in Dresden und nutzte die Reisefreiheit für seinen neuen Job. Sein Rückblick auf 30 Jahre Mauerfall ist positiv.

Der Oberlichtenauer Maik Förster stand zu DDR-Zeiten als kritischer Christ unter der Beobachtung der Stasi. In Räumen der LPG
7. Oktober befindet sich heute eine Tourismusinformation und ein christliches Reisebüro.
Der Oberlichtenauer Maik Förster stand zu DDR-Zeiten als kritischer Christ unter der Beobachtung der Stasi. In Räumen der LPG 7. Oktober befindet sich heute eine Tourismusinformation und ein christliches Reisebüro. © Matthias Schumann

Oberlichtenau. Das gelbe Gebäude in Oberlichtenau atmet DDR-Geschichte: „LPG 7. Oktober“ ist an der Fassade zu lesen. Die „Landwirtschaftliche Produktionsgenossenschaft“ trug im Namen den Gründungstag der DDR. Die steuerte vor rund 30 Jahren ihrem Ende entgegen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden