merken

Von der Rolle

Als erstes in Deutschland hat das Ebersbacher Kino Fördermittel für neue Technik bekommen. Jetzt läuft alles digital.

Von Romy Kühr

Anzeige
Das haben die Filmnächte zu bieten

Deutschlands größtes Freilicht-Kino ist zurück! In der 29. Saison finden vor der schönen Kulisse Dresdens zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt statt. 

Die gute alte Filmrolle hat ausgedient. Endgültig. Streifen auf der Rolle gibt es bei den Filmverleihern nicht mehr. Das hat auch die Macher des Ebersbacher Filmtheater- und Kulturvereins vor ein Problem gestellt. Der Verein betreibt das Kino an der Ebersbacher Bahnhofstraße. Vor allem solchen kleinen Programmkinos haben mit dieser Entwicklung zu kämpfen. Denn sie besitzen kaum das nötige Geld, um in die neue teure Technik zu investieren. Bund und Land haben daher im vergangenen Jahr extra ein Förderprogramm aufgelegt, um gerade die kleinen Kinos auf dem Land zu erhalten. Der Ebersbacher Verein hat das Geld beantragt – und es als erster in ganz Deutschland bewilligt bekommen.

Jetzt steht in der kleinen Vorführkammer im Obergeschoss des Kinos ein großer schwarzer Kasten, der mit der alten Vorführtechnik nur noch wenig gemein hat. „Das ist der Projektor“, erklärt Thomas Müller vom Kino-Verein. Darunter steht der Server. Wo früher Filmrollen per Hand auf das Abspielgerät montiert werden mussten, reicht heute ein Knopfdruck. Alles läuft automatisch über den Computer. Für jeden Vorgang im Kino gibt es eine Datei. Egal, ob das Licht gelöscht wird oder der Vorhang aufgeht – alles steuert ein Computerprogramm. Sogar der Gong vor der Vorstellung wird auf diese Weise eingespielt. „Den wollten wir unbedingt behalten, er gehört einfach dazu“, sagt Müller.

Die Vereinsmitglieder, die die Technik selbst bedienen, sind in den vergangenen Wochen zu regelrechten Computerexperten geworden. Vom Filmverleih bekommt das Kino eine Festplatte geliefert. Auf dem kleinen, silbergrauen Kasten ist der Film gespeichert. Die Festplatte kommt in den Kino-eigenen Server, wird dort kopiert. Zusätzlich gibt es einen digitalen Schlüssel, erklärt Thomas Müller. Mit diesem kann der Filmvorführer den Film entschlüsseln und abspielen. Dann läuft alles von allein. „Das Filmevorführen ist beinahe langweilig geworden“, scherzen Müller und seine Mitstreiter.

Doch ohne Pannen funktioniert auch die moderne Technik nicht. So hat der Kinoverein bereits eine ulkige Begebenheit erlebt. Bei einem Filmverleiher wurde das System geknackt. Deshalb kann die Firma den gewünschten Film, der zurzeit eigentlich in Ebersbach laufen sollten, nicht zur Verfügung stellen. Dabei handelte es sich ausgerechnet um einen Streifen über Computer-Hacker. Als Ersatz zeigt das Ebersbacher Filmtheater nun am nächsten Mittwoch den Film „The Grand Budapest Hotel“, der in Görlitz gedreht wurde und kürzlich die internationale Filmauszeichnung Golden Globe erhalten hat. Auch dieser Streifen kommt aus dem großen, schwarzen Kasten. 45 000 Euro hat der samt Zubehör und Installation gekostet – Geld, das der Verein aus dem Förderprogramm bekommen hat. Daher kann er das Kinoerlebnis auch weiterhin zu den gewohnten Preisen anbieten. „Am Eintritt ändert sich nichts“, bekräftigt Müller.

Als nützlicher Nebeneffekt ist mit der neuen Technik jetzt auch ein Sicherheitsproblem gelöst. Der alte Projektor – einst hergestellt in der damaligen Tschechoslowakei – erzeugte große Hitze. „In so einem alten Gebäude mit viel Holz ist das ein Problem, was den Brandschutz betrifft“, sagt Bernd Noack von der Stadtverwaltung. Deshalb hatte es viele Auflagen für den Betrieb des Kinos gegeben. Ganz ausgedient hat die nahezu historische Technik dennoch nicht. Den alten Projektor hat der Verein aufgehoben, genauso wie die Filmrollen. „Die können wir für nostalgische Vorführungen noch verwenden“, so Thomas Müller.

Vorführungen gibt es mittwochs und freitags, 20 Uhr

www.kino-ebersbach.de

Sachsen wählt: Am 1. September ist Landtagswahl in Sachsen. Sie wissen noch nicht, wen Sie wählen? Der Wahl-O-Mat für Sachsen hilft Ihnen bei der Entscheidung! Alle Berichte, Hintergründe und aktuellen News zur Landtagswahl finden Sie gebündelt auf unserer Themenseite zur Landtagswahl in Sachsen.