merken
PLUS Hoyerswerda

Von Indischer Küche bis zum Wohlfühltag

Das Kursangebot der Volkshochschule hält Neuerungen und Altbewährtes für alle Generationen bereit. Ein Einblick:

Im Vorjahr wurden an der Volkshochschule Hoyerswerda 301 Kurse angeboten, die 3.608 Teilnehmer besuchten. Auch im neuen Semester ist die Auswahl groß: Torsten Hanf, Karla Kümmig und Ute Grun (v.l.) haben gemeinsam das neue Programm entwickelt.
Im Vorjahr wurden an der Volkshochschule Hoyerswerda 301 Kurse angeboten, die 3.608 Teilnehmer besuchten. Auch im neuen Semester ist die Auswahl groß: Torsten Hanf, Karla Kümmig und Ute Grun (v.l.) haben gemeinsam das neue Programm entwickelt. © Foto: Juliane Mietzsch

Wenn am 7. September das neue Semester an der Volkshochschule Hoyerswerda (VHS) beginnt, dann wartet eine große Bandbreite auf Interessierte.

Was für einen Stellenwert nimmt die politische Bildung ein?

Volkshochschulen sehen sich als demokratische Orte. Daher gibt es eine Reihe von Veranstaltungen, die informieren, aufklären und auch helfen sollen. Als Beispiel sei die Reihe „Keine Gewalt!“ genannt. Torsten Hanf, Leiter der Fachbereiche politische, digitale, ökonomische und ökologische Bildung, betont: „Wir beziehen Position und wir müssen alle Probleme ansprechen.“ Denn es geht unter anderem um die Gefahr von Radikalisierung und den Ausstieg aus extremistischen Strukturen. Ebenso sind häusliche Gewalt und Zwangsehen ein Thema. Neben dem Aspekt der Prävention steht auch die Hilfe im Vordergrund, so werden bestenfalls Kontakte vermittelt. Denn „erstmal hierherkommen ist doch eine Hemmschwelle“, wie Ute Grun, Leiterin der VHS erklärt, aber auf Zugang hofft.Im Rahmen der Interkulturellen Woche wird es beispielsweise eine Veranstaltung zum Thema Hate Speech (Hassrede) geben, was als Online-Kurs stattfindet.

Anzeige
Ferientipps für Sachsen
Ferientipps für Sachsen

Da ist sie, die schönste Zeit des Jahres - die Sommerferien! Wir haben die Freizeittipps für Familienausflüge in Sachsen und Umgebung.

Welche neuen kreativen Angebote gibt es im neuen Semester?

Dass sich Nähen, Malen, Töpfern großer Beliebtheit erfreuen, weiß Karla Kümmig zu bestätigen. Sie leitet die Fachbereiche Gesellschaft, Kultur und Gesundheit und ist trotzdem immer auf der Suche nach etwas Neuem. So wird zum Beispiel das bestehende Format Kreativ-Brunch weiter ausgebaut. Partner in diesem Semester sind unter anderem das Café Rosali, das Andolino oder auch die Pizzeria Ino in Bergen. Hierbei stehen Gestaltung und Genuss gleichzeitig im Vordergrund.Künstlerisch tätig können Besucher der VHS in vielen Bereichen werden. Neu ist unter anderem Glue Gun Art, wenn mithilfe von Klebepistolen Kunst entsteht. Mit dem Kurs „Gute Fotos ganz einfach“ wurde „etwas aus der Kiste geholt und neuen Gegebenheiten angepasst“, wie es Ute Grun beschreibt. Denn hier spielt auch die Handykamera eine Rolle, die mittlerweile fast jeder immer dabei hat. Außerdem neu: Buchbinden und Floristik.

Womit wartet der Gesundheitsbereich auf?

Kochkurse und Bewegungsangebote stehen ebenfalls hoch im Kurs. Besonders Fastenkurse kamen in der Vergangenheit gut an. Weiterhin werden Themen wie Bluthochdruck, Abwehrkräfte und die Schilddrüse aufbereitet. Und die internationale Küche wurde um Mexikanisch, Indisch und Spanisch ergänzt.Da erfahrungsgemäß eher Frauen die VHS besuchen, wird speziell ein Kurs für Männer mit dem Ziel Körpergewichtstraining angeboten. Und zum wiederholten Mal wird ein Wohlfühltag für Frauen angeboten. Karla Kümmig beschreibt es als Komplettpaket.

Wie sind die Sprachkurse an der VHS organisiert?

Das Besondere an den Sprachkursen ist, dass sie auf kleinere Einheiten aufgeteilt sind, als bei vergleichbaren Einrichtungen und Anbietern. Zehn oder 15 Unterrichtseinheiten werden angesetzt, statt der üblichen 30 bzw. 45 UE. So ist mehr Flexibilität möglich. Ute Grun hat die Erfahrung gemacht, dass die Menschen „sich nicht mehr so lange binden“ wollen. So ist die Entscheidungsfreiheit gegeben, auch schnell wieder aufzuhören, wenn es doch nicht gefällt.

Wie lässt sich Weiterbildung im Beruf gestalten?

Für Mitarbeiter und Unternehmen gibt es vermehrt die Möglichkeit Weiterbildungen an der VHS wahrzunehmen. Einerseits sind es Themen, wie Präsentation und Gesprächstechniken und auch mehr Webinare (Online-Seminare) haben in das Programm gefunden. Doch das soll, wie Torsten Hanf erklärt, explizit eine Ergänzung sein und keinesfalls Präsenzkurse ablösen. Denn die VHS ist auch ein sozialer Ort, an dem man sich trifft und austauscht. Ein gemeinsames Interesse kann Menschen mit unterschiedlichen beruflichen und sozialen Hintergründen zusammenbringen. Das soll unbedingt erhalten bleiben.Ein weiterer großer Baustein in diesem Bereich ist für Erzieher und Lehrer geschaffen, wenn es um Aspekte wie Tafelbilder, Elternabende, Kindeswohl, Schimpfen und Streiten oder auch Trauerarbeit geht. „Damit sollen Werkzeuge an die Hand gegeben werden“, erläutert Ute Grun. Besonders beliebt: „Yoga im Kita-Alltag“.

Wie wird auf Kinder und Senioren eingegangen?

Speziell für Kinder bzw. Schulklassen gibt es eine Reihe von Angeboten, die die Kreativität fördern.Senioren werden mit einer Palette von Kursen bedacht, die sich um Digitales drehen. Seien es Einführungskurse in Computerprogramme oder in die Handhabung von PC, Smartphone oder Tablet. Die technische Ausrüstung der VHS ist alles andere als eingestaubt. Die Geräte werden teilweise gestellt. Und wer noch gar nicht so weit ist, kann sich auch schon vor der Anschaffung beraten lassen.

Rückblick und Ausblick

Im letzten Semester mussten zahlreiche Veranstaltungen ausfallen und auch die Durchführung ab Herbst ist noch nicht gewiss. Aber es gibt zahlreiche Überlegungen und Möglichkeiten, die Abstandsregeln umzusetzen, wie Karla Kümmig berichtet.Ein weiterer neuer Aspekt, den Torsten Hanf betonen möchte, sind verschiedene Kurse zum Thema Finanzen und Schulden. Für ihn nimmt auch die Umweltbildung an Bedeutung zu. Ute Grun sieht eine große Bereicherung in einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Jugendamt, dass sich mit dem Thema Pflegefamilien befasst.„Wir sind ganz nah am Kunden und können sehr schnell auf Trends eingehen“, erklärt Ute Grun die Bestrebungen.

Weitere Informationen

  • Kursheft: ab sofort ausliegend
  • Dozenten: stets gesucht
  • Sportkurse: teilweise durch die Krankenkassen gefördert
  • Anmeldungen: online / telefonisch (03571 209 37 200)
  • Servicebüro 3.-21.8. geschlossen
  • www.vhs-hoyerswerda.de

Mehr zum Thema Hoyerswerda