merken

Feuilleton

Von Sachsen und Bayern, Zwiebeln und Wehrpflicht

Bevor Ulrich Wickert im Landtag die Rede zur Einheit hielt, sprach er im SZ-Foyersaal über Identität, Heimat und „Lügenpresse“.

Stieg der Sächsischen Zeitung aufs Dach: Ulrich
Wickert in Dresden.
Stieg der Sächsischen Zeitung aufs Dach: Ulrich Wickert in Dresden. © Thomas Kretschel

Dass Ulrich Wickert ein besonderer Journalist ist, dürfte allgemein bekannt sein. Schon weniger, dass er auch ein besonderer Gast ist. Wo andere vor ihrem Vortrag oder ihrer Buchvorstellung artig ein Glas Wasser trinken, bestellt sich der smarte Wahlhanseat und genussfreudige Frankreichfreak erst mal ganz gepflegt einen trockenen Weißen. Da ist er wieder, dieser human touch, jene ganz individuelle Note, mit der Ulrich Wickert als Tagesthemen-Moderator die deutsche Nachrichtenlandschaft verändert und bereichert hat. Als Faktenmensch, der zugleich persönlich werden konnte – und dabei trotzdem glaubwürdig blieb.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden