merken
PLUS Löbau

Vor 70 Jahren: Löbau weihte Poliklinik ein

Auch ein Kinderarzt und ein Zahnarzt praktizierten hier. Zuvor hatte das Gebäude etwas anderes beherbergt.

Symbolbild
Symbolbild © Symbolfoto: dpa

Eine Poliklinik wurde am 15. Mai 1950 in Löbau an der Güterstraße unweit der Weißenberger Brücke eingeweiht. Sie verfügte über Abteilungen für Chirurgie, Gynäkologie, Inneres und Allgemeinmedizin. Auch ein Kinderarzt und ein Zahnarzt praktizierten hier. Außerdem gab es eine Massage- und Bestrahlungsabteilung.

Zuvor hatte das Gebäude, entworfen vom Löbauer Architekten Prof. Theobald Hofmann, bis 1930 die Pianofortefabrik Crasselt & Rähse beherbergt. In der Nazizeit wurde es als Geschäftsstelle der NSDAP-Ortsgruppe genutzt.

Anzeige
Paddeltouren jetzt auch mit Start im Görlitzer Uferpark
Paddeltouren jetzt auch mit Start im Görlitzer Uferpark

Ab 13.05. bietet Boats & Friends wieder Boot-Trips auf der Neiße an. Sichere Dir jetzt 50% Frühbucher-Rabatt. Die Reservierung ist wie immer unverbindlich.

Weiterführende Artikel

Klickstark: Rudi war immer die erste Wahl

Klickstark: Rudi war immer die erste Wahl

Margit und Rudi Flammiger aus Waltersdorf sind am Mittwoch 70 Jahre verheiratet. Einer der Beiträge aus Löbau-Zittau, über den wir heute berichteten.

Heute ist in dem 2014 sanierten Haus die Löbauer Geschäftsstelle des Arbeiter-Samariter-Bundes (ASB) untergebracht. Die Poliklinik war im Oktober 1979 ins heutige Ärztehaus an der Löbauer Breitscheidstraße umgezogen. An dem Neubau waren damals 25 Betriebe aus dem Altkreis Löbau beteiligt. (dD)

Mehr Nachrichten aus Löbau und Umgebung lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Löbau