SZ +
Merken

vor zehn jahren

PARKEISENBAHN. Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte des städtischen Klinikums nahmen mit einem Fest Abschied von der Kindergartenzeit. Eichhörnchen Willi hatte sie zur Parkeisenbahn geladen. Gemeinsam mit ihm und Borstel suchten sie den Zuckertütenbaum und wurden fündig.

Teilen
Folgen

PARKEISENBAHN. Mädchen und Jungen der Kindertagesstätte des städtischen Klinikums nahmen mit einem Fest Abschied von der Kindergartenzeit. Eichhörnchen Willi hatte sie zur Parkeisenbahn geladen. Gemeinsam mit ihm und Borstel suchten sie den Zuckertütenbaum und wurden fündig. Jedes Kind konnte eine Zuckertüte in Empfang nehmen.

ZIRKUS. Auf einem Parkplatz neben dem Sportzentrum von Hagenwerder stehen drei bunt bemalte Hänger. Zirkus „Mexiko“ steht hier dran. In den Gerätehängern befinden sich Tiere, unter anderem Hühner. Die Sicht auf die Tiere ist in dem sonnenheißen Wagen durch Gerümpel davor versperrt. Beschwerden, dass die Zirkusleute ihre Tiere vernachlässigen, riefen das Veterinäramt des Landsratsamtes und einen Tierarzt auf den Plan. Sie stellten fest: Hunde wurde in Transportkäfigen gehalten. Zeitweise sollen die Käfige durch Klappen verschlossen gewesen sein. Für die Hunde bedeutete dies Dunkelarrest. Festgestellt wurden neben den Mängeln, dass die Betreiber keinen Betreiberschein haben, das Tierbestandsbuch nicht ordentlich geführt wurde. Auflagen zum Abstellen der Mängel wurden erteilt – ein Kompromiss. dadurch muss der Zirkus nicht geschlossen werden.

Aus SZ, vom 6. August 1993