Teilen: merken

Vorratswirtschaft macht Sinn

Es muss nicht unbedingt eine Katastrophe sein – Vorräte nützen auch in anderen Situationen, sagt Tilo Berger.

© dpa/Julian Stratenschulte

Hand aufs Herz – wie viel Mineralwasser, Zwieback und Konserven haben Sie vorrätig? Gerade Wurst- und Fischkonserven gibt es im Supermarkt oft besonders günstig, und sie halten sich sehr lange. Rechtzeitig vor Ablauf der Haltbarkeitsfrist kann der Inhalt verspeist und der Vorrat neu aufgefüllt werden.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

Sofortige Freischaltung

Zugriff auf alle Inhalte

Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden