SZ +
Merken

Wählervereinigung am stärksten in Löbau

Löbau. Eine Überraschung zeichnete sich gestern bei der Stadtratswahl in Löbau ab: Die Bürgerliste führte nach Auszählung aller Stimmbezirke überraschend deutlich: Mit 45,6 Prozent (2009: 27,5 Prozent) lag sie weit vor der CDU, die bislang stärkste Kraft im Rat war.

Teilen
Folgen

Löbau. Eine Überraschung zeichnete sich gestern bei der Stadtratswahl in Löbau ab: Die Bürgerliste führte nach Auszählung aller Stimmbezirke überraschend deutlich: Mit 45,6 Prozent (2009: 27,5 Prozent) lag sie weit vor der CDU, die bislang stärkste Kraft im Rat war. Sie lag mit 28,1 Prozent in etwa bei ihrem Ergebnis von 2009, wo die Christdemokraten 29,1 Prozent erhielten. Ebenfalls im Bereich des 2009er-Ergebnisses von 22,6 Prozent lag auch die Linkspartei: Sie verbuchte 21,4 Prozent. Profitiert haben dürfte die Bürgerliste wohl vor allem von der Schwäche der FDP: War diese 2009 noch mit 13,7 Prozent in den Stadtrat eingezogen, so lag sie gestern bei rund 5,0 Prozent. In Lawalde geht die CDU gestärkt aus der Gemeinderatswahl hervor: Sie kann ihr Ergebnis um knapp 11 Prozent auf 66,8 Prozent verbessern. Verlierer ist auch hier eindeutig die FDP, die von 9,1 auf 6,3 Prozent fiel. Leicht verbessert hat sich hingegen die DSU. In Rosenbach zeichnete sich gestern ab, dass die CDU mit rund 75 Prozent der Stimmen die Wahl gewonnen hat. (SZ/abl)

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!