merken
PLUS

Meißen

Wahl des Meißner CDU-Landratskandidaten wird verschoben

Grund für den neuen Termin ist das Coronavirus. Arndt Steinbach verlässt Ende August nach 18 Jahren sein Amt.

Sebastian Fischer ist nicht mehr im Landtag, aber wurde als neuer Meißner CDU-Kreisvorsitzender gewählt. Jetzt möchte er gern Landrat von Meißen und Nachfolger von Arndt Steinbach werden.
Sebastian Fischer ist nicht mehr im Landtag, aber wurde als neuer Meißner CDU-Kreisvorsitzender gewählt. Jetzt möchte er gern Landrat von Meißen und Nachfolger von Arndt Steinbach werden. © Kristin Richter

Meißen. Die ursprünglich für den 23. April geplante Wahl des CDU-Landratskandidaten von Meißen muss wegen der Corona-Krise verschoben werden. Das bestätigte der Kreisvorsitzende Sebastian Fischer sächsische.de. Fischer: "Die aktuellen Lockerungsmaßnahmen lassen leider noch keine so große Veranstaltung zu." Immerhin würden erfahrungsgemäß mindestens 100 Personen an den öffentlichen Kreisparteitagen teilnehmen. "Wir möchten niemanden in Gesundheitsgefahr bringen und halten uns strikt an die Maßnahmen." Sobald der  Parteitag veranstaltet werden kann, soll er nachgeholt werden. Der genaue Termin werde, so Fischer,  Anfang nächster Woche festgelegt. Tagungsort ist der Zentralgasthof Weinböhla, der über genug Platz für die notwenigen Hygienemaßnahmen verfügt. 

Die Neuwahl wird nötig, weil Landrat Arndt Steinbach zum 31. August nach fast 18 Jahren seine Amtszeit beendet und als Geschäftsführer einer kommunalen Versicherung nach Berlin wechselt.  Als Wahltermin ist der 20. September vorgesehen. Der Kreistag hat diesen Termin aber noch nicht beschlossen. Danach wird übergangsweise die 1. Beigeordnete Janet Putz das Landratsamt führen. 

Anzeige
Beste Aussichten auf die Traumküche
Beste Aussichten auf die Traumküche

In Weinböhla werden derzeit Küchenträume wahr. Das Küchen-Profi-Center Hülsbusch verschenkt 200 Euro bei einem Küchenkauf bis zum 31. Mai.

Ob die Wahl am 20. September möglich sein wird oder nicht, ist noch offen. Fischer: "Wir als CDU Meißen vertrauen der CDU-Kreistagsfraktion, dass sie gemeinsam mit den anderen Fraktionen den richtigen Termin findet und beschließt. Das Zeitfenster des Kommunalrechtes ist ja groß genug." Dieses Zeitfenster beträgt sechs Monate nach Weggang des Landrates, also bis Ende Februar 2021.

Zum Thema Coronavirus im Landkreis Meißen berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog! 

Wer Steinbach-Nachfolger wird, ist derzeit noch offen. Dem CDU-Kreisvorstand liegen aktuell zwei Bewerbungen vor. Dabei handelt es sich um den Zeithainer Bürgermeister Ralf Hänsel (parteilos, aber Kreisrat in der CDU-Fraktion) und Sebastian Fischer selbst.  Jederzeit können aber weitere Bewerbungen eintreffen, so Fischer.

Weiterführende Artikel

Corona-Krise: Formel-1-Saison 2020 startet in Österreich

Corona-Krise: Formel-1-Saison 2020 startet in Österreich

Virologe findet Schule ohne Abstand vertretbar, Kontaktverbot soll Mitte Juni in Thüringen fallen, mehrere Infektionen nach Feiern in Göttingen - unser Newsblog.

Ralf Hänsel im Corona-Krisenstab

Ralf Hänsel im Corona-Krisenstab

Der Bürgermeister soll die Sicht der Städte und Gemeinden vertreten. Sicher spielt noch ein weiterer Grund eine Rolle.

Ob die anderen Parteien Kandidaten ins Rennen schicken werden, ist ebenfalls noch offen. Die AfD erklärte, dass sie sich das vorstellen könnte. Laut  Vize-Bundesschatzmeister Carsten Hütter wäre sogar die Nominierung eines sächsischen Landtagsmitglieds möglich. Das wäre für die AfD im Falle eines Erfolges auch ein großer Verlust, da die Partei durch Gerichtsbeschluss über keine Nachrücker für den Landtag mehr verfügt.

Mehr lokale Nachrichten aus Meißen lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Radebeul lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr lokale Nachrichten aus Großenhain lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Meißen