merken

Freital

Spannendes Wahlforum in Freital

Am Ende gab es keinen klaren Sieger, aber so mancher Kandidat blieb unter seinen Möglichkeiten. Eine erste Analyse.

Wahlforum in Freital: Roland Wöller (CDU), Ines Kummer (Grüne), Domokos Szabó (SZ/Moderation), Uta Verena Meiwald (Linke), Lothar Brandau (FDP), Daniela Forberg (SPD), Norbert Meyer (AfD) und Heike Nothnagel (Landeszentrale für politische Bildung).
Wahlforum in Freital: Roland Wöller (CDU), Ines Kummer (Grüne), Domokos Szabó (SZ/Moderation), Uta Verena Meiwald (Linke), Lothar Brandau (FDP), Daniela Forberg (SPD), Norbert Meyer (AfD) und Heike Nothnagel (Landeszentrale für politische Bildung). © Karl-Ludwig Oberthür

Zum Wahlforum der Landeszentrale für politische Bildung und der Sächsischen Zeitung waren gut 150 Gäste ins Kulturhaus Freital gekommen. Sie erlebten sechs Kandidaten auf dem Podium, die sich in Freital und Umgebung um das Direktmandat für den Sächsischen Landtag bei der Wahl am 1.September bewerben.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden