merken

Bautzen

"Uns fehlt eine ganze Generation"

Am 2. Tag der SZ-Wahlwanderung treffen die Reporterinnen einen Firmenchef mit Personalsorgen, einen Bürgermeister zwischen den Stühlen und einen Protestwähler.

Am zweiten Tag der SZ-Wahlwanderung waren die Reporterinnen Marleen Hollenbach (l.) und Theresa Hellwig zwischen Schirgiswalde und Obergurig unterwegs. In Großpostwitz sprachen sie mit dem Geschäftsführer der Firma Ontex, Jürgen Preusche. © SZ/Uwe Soeder

Schirgiswalde/Obergurig.  Das dunkelblaue Jacket flattert im Wind, als Jürgen Preusche den Spreeradweg entlanggeht. Vorbei an einer gemähten Wiese, vorbei an Büschen und Bäumen, die im Wind leicht schwanken und hinter denen immer wieder das weiße Fabrikgebäude auftaucht: Preusches Hoheitsgebiet, wenn man so will. Der Geschäftsführer des Tampon-Herstellers Ontex muss aufs Gras ausweichen, als ein Traktor sich nähert. Als er vorbeigefahren ist, liegt dezenter Gülle-Geruch in der Luft. Ja, Preusches Firma liegt im ländlichen Raum – und auf dem Weg unserer Wahlwanderung, die uns an diesem zweiten Tag von Schirgiswalde über Großpostwitz nach Obergurig führt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden