merken
PLUS

Waldbad bekommt Dach über den Kopf

Die Firma Wolf-System hat dem Badbetreiber einen Unterstand spendiert. Damit kann künftig trotz Regen gefeiert werden.

Von Katarina Lange

Das Waldbad Polenz rüstet sich schon für die nächste Badesaison. Seit Bernd Mutscher das Freibad im April als neuer Betreiber übernommen hatte, hat sich viel getan. Und so soll es weitergehen. Seit wenigen Tagen steht ein neuer Unterstand auf dem Badgelände. Den Bausatz für die Überdachung hat die Langenwolmsdorfer Firma Wolf-System dem Badbetreiber geschenkt.

Anzeige
Banksy erobert Dresden
Banksy erobert Dresden

Die Ausstellung „The Mystery of Banksy – A Genius Mind“ gibt einen umfassenden Überblick und Einblick in das Gesamtwerk des Genies und Ausnahmekünstlers.

„Der Mehrzweckunterstand basiert auf unseren Carportsystemen“, erklärt Adrej Senenko, Betriebsleiter des Langenwolmsdorfer Werkes. Lehrlinge, die zum Zimmerer ausgebildet werden, haben die Holzkonstruktion in Eigenregie hergestellt. Vor Ort wurde Maß genommen. Nach diesen Vorgaben ist das Carport dann gebaut worden. „Für unsere Lehrlinge war die Aufgabe, eine individuelle Überdachung zu bauen, eine Herausforderung“, sagt Senenko. Und eine Abwechslung zum Ausbildungsalltag. Pro Jahr bildet die Firma mindestens zwei Lehrlinge aus. „Dem Waldbad helfen wir auf diese Weise gern“, erklärt der Betriebsleiter. Inklusive Dach hat der Unterstand einen Wert von rund 3 500 Euro.

Zusammen mit freiwilligen Helfern wurde die Überdachung vor Kurzem montiert. Fertig ist der Bau damit jedoch noch nicht. Es fehlt das wichtigste – das Dach. „Eine Firma aus der Region stellt mir die Dachsteine zur Verfügung“, sagt Bernd Mutscher. Er findet es toll, dass Firmen das Waldbad auf diese Weise unterstützen. Selbstverständlich sei das nicht. Deshalb sei der Dank umso größer.

Den Unterstand will Mutscher bald einweihen. Darunter ist eine Sitzecke geplant. Sie war schon den Sommer über regelmäßig in Betrieb. Jeweils freitags organisierte Bernd Mutscher im Waldbad einen Grillabend. Einwohner und Badegäste konnten hier gemütlich zusammensitzen, Spaß haben und sich Gegrilltes schmecken lassen. Das Carport mache die Sitzecke nun regensicher. Im Winter ist deshalb noch ein weiterer Grillabend geplant. Wann genau, steht aber noch nicht fest.

Mit der letzten Saison ist Bernd Mutscher zufrieden. Das Wetter hätte viele Freibadfreunde nach Polenz gelockt. Vor allem Kinder gehörten zu den Gästen. Daran ist das ASB-Mehrgenerationenhaus in Neustadt nicht ganz unschuldig. Die Einrichtung organisiert im Waldbad regelmäßig Veranstaltungen. „Wir sind glücklich, das Waldbad nutzen zu können“, sagt Jana Dittrich vom ASB-Mehrgenerationenhaus. Das Areal biete der Einrichtung völlig neue Möglichkeiten. Dieses Jahr wurde zum Beispiel schon mehrfach ein Niedrigseilgarten aufgebaut. Das käme sehr gut an. Das zeigte sich auch in den Herbstferien wieder. Mehr als 20 Kinder wollten beim Projekt Niedrigseilgarten mitmachen.

Eine Premiere will das Mehrgenerationenhaus 2014 noch einmal im Waldbad wiederholen: Dabei handelt es sich um ein Überlebenstraining für Jungen. Das sogenannte Survival-Camp kam bei den Kindern und Jugendlichen sehr gut an, wie Jana Dittrich erzählt. Zusammen mit einem Outdoorexperten lernten die Jungs Strategien, um in der Natur zu überleben. „Das Wäldchen am Waldbad war der ideale Ort für solch einen Kurs“, meint die Sozialpädagogin. Die Kooperation des Mehrgenerationenhauses und des Waldbades soll auch im kommenden Jahr fortgesetzt werden. Das Programm steht schon fest.