merken

Deutschland & Welt

Rechte feiern den Tod des Politikers

Die Staatsanwaltschaft ermittelt im Fall des Kasseler Regierungspräsidenten "in alle Richtungen". 2015 bekam Lübcke nach Drohungen Polizeischutz.

© Uwe Zucchi/dpa

Von Frank Jansen 

Kassel.
  Die Tat erscheint mysteriös, der Hass auf das Opfer ist hingegen auf widerwärtige Weise real. Wenige Tage nach dem Tod des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke begrüßen mutmaßlich rechte Wutmenschen im Internet den mutmaßlichen Mord. „Mich wundert bei der anti Bürger Politik das nicht schon mehr abgeknallt wurden" (Fehler wie im Original), schreibt ein Nutzer bei YouTube. In einem weiteren Kommentar heißt es, „da hatte wohl einer keinen bock mehr drauf, sich von einem cdu typen verarschen zu lassen".

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden