merken
PLUS

Wandel in West

Zwei Geschäfte auf der Bahnhofstraße schließen für eine Renovierung. Was sich dabei verändert.

© André Wirsig

Von Ines Scholze-Luft

Radebeul. Räumungsverkauf steht am Schaufenster. Und Wiedereröffnung im März. Susan Gommlich sieht den Veränderungen in ihrem Dessousgeschäft Susan W. auf der Bahnhofstraße recht gelassen entgegen.

Fahrrad
Rauf auf den Sattel
Rauf auf den Sattel

Fit unterwegs und immer auf der Suche nach etwas Sehenswertem? Auf unserer Themenwelt Fahrrad gibt es ganz viel zu entdecken!

Auch im Drogeriemarkt Rossmann auf der anderen Straßenseite wird bald renoviert.
Auch im Drogeriemarkt Rossmann auf der anderen Straßenseite wird bald renoviert. © André Wirsig
Im Gegensatz zu den beiden Läden, die nach dem Umbau wieder öffnen, bleibt Augenoptik Mißbach geschlossen.
Im Gegensatz zu den beiden Läden, die nach dem Umbau wieder öffnen, bleibt Augenoptik Mißbach geschlossen. © André Wirsig

Noch nutzen die Kunden fleißig die reduzierten Preise, um sich mit einem schicken Nachthemd oder einem raffinierten BH zu versorgen. Für ihre vielen netten Kundinnen und Kunden ist der bevorstehende Wandel in erster Linie gedacht, sagt die 47-Jährige. Ihnen will sie ab spätestens 11. März einen modernisierten Laden präsentieren. Fußboden und Türen stehen auf der Sanierungsliste. Neue Möbel, neue Farbe und neue Elektrik sind geplant.

Nach zehn Jahren an diesem Standort ist eine Grundrenovierung fällig, sagt die Inhaberin. Am 18. Februar will sie deshalb letztmalig öffnen, am Tag darauf soll der Umbau starten. Vielleicht sind die Handwerker ja schon vor dem 11. März fertig. Susan Gommlich freut sich jetzt schon auf die Eröffnung. Mit jeder Menge neuer Ware, bei der dann auch schon Bademoden dabei sind – ein Vorgeschmack auf warme, sonnige Zeiten.

Nur wenige Meter entfernt, auf der anderen Seite der Bahnhofstraße, steht mit dem Rossmann-Drogerie-Markt ein weiterer Laden vor der Umwandlung. Die beginnt schon am 1. Februar. Darüber informiert das Plakat am Eingang. Am heutigen Sonnabend öffnet sich die Tür vorerst zum letzten Mal. Allerdings sind die Regalfächer schon ziemlich leer geräumt. Die Räumungsaktion mit Preisrabatt läuft offensichtlich gut. Was bedeutet, dass direkt vor der heißen Renovierungsphase kaum noch etwas herausgeschafft werden muss.

Der Rossmann-Markt in der Bahnhofstraße 7 befindet sich bereits seit Anfang der 90er-Jahre an diesem Standort. Mit seiner Verkaufsfläche von rund 230 Quadratmetern gehört er zu unseren kleinsten Filialen, sagt Karina Klohs, Referentin PR/Öffentlichkeitsarbeit der Dirk Rossmann GmbH. Und bringt dafür einen Vergleich: Ein Rossmann-Markt, der heute neu eröffnet, hat in der Regel zwischen 600 und 800 Quadratmeter Verkaufsfläche.

Natürlich weiß die PR-Frau auch, was bei den Umbauarbeiten alles passiert. Eine Klimaanlage soll eingebaut und auch sonst der Markt auf Vordermann gebracht werden. Es gibt neue Regale, und sie sind zum Teil anders platziert, sagt Karina Klohs. Insgesamt werde sich das Ladenbild zwar nicht gravierend verändern, aber die Kunden dürften sich auf eine größere Auswahl, zum Beispiel im enerBiO-Sortiment, freuen. Angekündigt ist außerdem, dass eine neue Kosmetiktheke der Marke Essence einzieht, dass gekühlte Getränke zu haben sind und die Fotostation optimiert wird.

Auch bei Rossmann sieht man der Wiedereröffnung gespannt entgegen. Ab 12. Februar stehen die sieben Mitarbeiterinnen den Kunden wieder von Montag bis Freitag, 8.30 bis 19 Uhr, und samstags von 8.30 bis 14 Uhr zur Verfügung. Für den Neustart wird sich der Markt ordentlich herausputzen, verspricht die Pressereferentin. Von vielen Angeboten ist die Rede, von einer Zehn-Prozent-Aktion, Sonderverkauf, Wein- und enerBiO-Verkostung. Außerdem könne sich jeder Kunde kostenlos zehn Digitalfotos im Wert von 2,70 Euro an den Sofortdruck-Stationen entwickeln lassen.

Zu Kosten der Baumaßnahmen und beteiligten Firmen will das Unternehmen nichts sagen. Karina Klohs: Dazu äußern wir uns grundsätzlich nicht.

Ein weiterer Laden im näheren Umfeld zeigt sich innen bereits mit Renovierungsfolie verhüllt. Augenoptik Mißbach auf der Güterhofstraße. Allerdings informiert hier kein Schild oder Schreiben über die Zukunft des Geschäfts. Auch von Mathias Mißbach war am gestrigen Freitag nichts zu erfahren. Er ist im Urlaub, so die Auskunft im Laden in Großenhain. Dort befindet sich das jüngst erweiterte Stammgeschäft. Die Filiale in Radebeul-West bleibt geschlossen, darüber sei er schriftlich informiert worden, sagt ein Radebeuler Mißbach-Kunde. In Ost gibt es noch ein Hörakustik-Geschäft von Mißbach.