merken
PLUS Freital

Wanderwege in neuer Obhut

Teufelsstiege, Kroatenschlucht, Quohrener Kipse - Kreischas Umgebung ist einen Ausflug wert. Ein Kleincarsdorfer kümmert sich darum, dass sich alle zurechtfinden.

Das Gebiet an der Quohrener Kipse zählt zu den beliebten Ausflugszielen bei Kreischa.
Das Gebiet an der Quohrener Kipse zählt zu den beliebten Ausflugszielen bei Kreischa. © Andreas Weihs

Die Gemeinde Kreischa hat einen neuen Wanderwegewart bestellt. Uwe Schwensow kümmert sich zukünftig darum, das die Wege ausgewiesen und markiert werden. Zudem muss er Schäden an Wegen, Brücken, Bänken und Informationstafeln der Gemeinde melden, damit sie repariert werden können. Mitunter muss er als Wegewart auch selbst mit anpacken, wenn Ausbesserungsarbeiten notwendig sind. Zu seinen Aufgaben gehört es auch, Zuarbeiten für Broschüren, Informationsmaterial oder Wanderkarten zu leisten. 

Uwe Schwensow lebt im Ortsteil Kleincarsdorf. Er ersetzt Bernd Vorwerk, der dieses Amt sechs Jahre ausgeübt und aus Altersgründen zur Verfügung gestellt hatte. 

Anzeige
Sommer, Sonne, Sonnenschutz
Sommer, Sonne, Sonnenschutz

Ein sonniger Tag tut Körper und Geist gut. Doch ob auf dem Balkon, im Garten oder am Wasser: Hautschutz ist dabei unerlässlich.

Kreischa hat um 96 Kilometer Wanderwege mit etlichen Anschlüssen an die Wege in den Nachbargemeinden. Zu den bekanntesten Ausflugszielen zählen die Quohrener Kipse, die Obstplantagen rund um die Ortschaften und das Lockwitztal. Die Gemeinde unterhält zudem ein altes Kurwegenetz mit mehreren Rundwegen und vielen Querverbindungen.

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Täglichen kostenlosen Newsletter bestellen 

Mehr zum Thema Freital