SZ + Freital
Merken

Wann hängen hier Ostereier?

Eine schmucke Kiefer an der S 36 bei Freital erheitert alljährlich Vorbeifahrende. Eine möchte sich dafür bedanken.

Von Verena Schulenburg
 2 Min.
Teilen
Folgen
Zuletzt hingen hier über Weihnachten Christbaumkugeln. Zu Ostern werden wieder bunter Plastikeier an der Kiefer zwischen Freital und Kesselsdorf erwartet.
Zuletzt hingen hier über Weihnachten Christbaumkugeln. Zu Ostern werden wieder bunter Plastikeier an der Kiefer zwischen Freital und Kesselsdorf erwartet. © Karl-Ludwig Oberthür

So plötzlich, wie mitten im Advent die Christbaumkugeln an der Kiefer baumelten, so schnell waren sie mit Beginn des neuen Jahres auch wieder verschwunden. Der Nadelbaum an der S 36 zwischen Freital und Kesselsdorf wird regelmäßig von vorbeifahrenden Autofahrern beäugt - und vor allem beschmunzelt, wenn er hübsch geschmückt am Straßenrand steht. 

So geht es auch Gabriele Schulze aus Kesselsdorf, die regelmäßig über die Staatsstraße fährt. "Ich schaue bei jeder Fahrt, wann denn die Ostereier zu sehen sind", sagt sie. Mitte Januar ist diese Vorstellung sicher nicht ganz ernst gemeint. Ehrlich ist aber die Freude, welche der schmucke Baum alle Jahre wieder bei den Vorbeifahrenden auslöst. 

Wer das einsame Grün am Straßenrand stets zu Weihnachten mit Christbaumkugeln, zu Ostern mit bunten Ostereiern und zum Schuleingang sogar mit kleinen Zuckertütchen behängt, ist unbekannt. Alles geschehe wie von Geisterhand und meist über Nacht, meint die Kesselsdorferin. "Bis jetzt habe ich noch niemanden bemerkt, der sich dort heimlich zu schaffen macht", sagt Gabriele Schulze. Sie wolle dem lieben "Heinzelmännchen" aber gern einmal "Danke" sagen und möchte es hiermit tun, schreibt Schulze der Sächsische Zeitung, mit der Bitte, den Dank öffentlich auszusprechen. Wer weiß, vielleicht erreichen sie den oder die Richtige. "Macht weiter so, Ihr habt es geschafft, vielen eine Freude zu bereiten und das ist wichtig in heutiger Zeit", richtet sie dem oder den unbekannten Gönner(n) aus. 

Mehr Nachrichten aus Freital lesen Sie hier. 

Den täglichen kostenlosen Newsletter können Sie hier bestellen.