merken

Zittau

Wann kommt Prager Firma in die Weinau?

Das Unternehmen Jisa will im Gewerbegebiet 1,8 Millionen Euro für eine Halle investieren - seit fast fünf Jahren. Passiert ist bisher nichts. Warum?

Fünf Jahre sind seither vergangen: Der tschechische Investor Josef Jisa (links), hier mit dem damaligen Stadtrat Thomas Krusekopf (Mitte) und Berater Vladimir Svoboda im Gewerbegebiet Weinau.
Fünf Jahre sind seither vergangen: Der tschechische Investor Josef Jisa (links), hier mit dem damaligen Stadtrat Thomas Krusekopf (Mitte) und Berater Vladimir Svoboda im Gewerbegebiet Weinau. © Mario Heinke

Die erste Ankündigung ist fast fünf Jahre her - und noch immer hat das Prager Unternehmen Jisa mit dem Bau einer Halle im Zittauer Gewerbegebiet nicht begonnen.  Hier sollten 1,8 Millionen Euro investiert werden, mindestens 25 Arbeitsplätze entstehen. Außerdem erwarb der Investor ein Wohnhaus in der Gubenstraße.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden