merken

Feuilleton

War die DDR ein Sonderfall?

30 Jahre Umbruch im Osten. Der frühere Korrespondent Reinhold Vetter vertritt in seinem Buch eine ernüchternde These.

Klare berufliche Vorstellungen hatte dieser Junge beim Pioniertreffen in Dresden 1982 vor dem Kulturpalast.
Klare berufliche Vorstellungen hatte dieser Junge beim Pioniertreffen in Dresden 1982 vor dem Kulturpalast. © bpk/Harald Schmitt

Von Peter Seidel

Wenn heute, kurz nach der Kündigung des INF-Vertrages zur Vernichtung aller landgestützten Flugkörper mit kürzerer und mittlerer Reichweite, lieber zum Klima und nicht gegen US-Mittelstreckenraketen demonstriert wird, dann ist dies auch eine Folge der friedlichen Revolution in Mittel- und Osteuropa vor 30 Jahren. Denn seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion gibt es keine russischen Stoßarmeen mehr mitten in Deutschland, die Kriegsgefahr ist deutlich gesunken. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden