SZ + Bautzen
Merken

So protestieren die Gastwirte in Bautzen

Mit einer symbolischen Aktion machten Betreiber von Gaststätten und Hotels am Freitag auf ihre Probleme aufmerksam. Sie haben klare Forderungen.

Von Carmen Schumann
 4 Min.
Teilen
Folgen
André Herold, André Domsch, Bodo Siegert und Sandro Reichel (v.l.) gehörten zu den Gastwirten und Hoteliers, die am Freitag mit leeren Stühlen auf dem Bautzener Hauptmarklt auf die schwierige Situation ihrer Branche in der Corona-Krise aufmerksam machten.
André Herold, André Domsch, Bodo Siegert und Sandro Reichel (v.l.) gehörten zu den Gastwirten und Hoteliers, die am Freitag mit leeren Stühlen auf dem Bautzener Hauptmarklt auf die schwierige Situation ihrer Branche in der Corona-Krise aufmerksam machten. © Carmen Schumann

Bautzen. 120 Stühle stellten Gastwirte und Hoteliers am Freitagvormittag auf den Bautzener Hauptmarkt.  André Herold von der Bar Caracas,  André Domsch vom Alten Bierhof, Bodo Siegert vom Mönchshof und Sandro Reichel vom Hotel Best Western Plus deckten zudem noch einen Tisch festlich ein. Doch Platz nehmen konnte darauf niemand. Rund 60 Bautzener Gastronomen beteiligten damit an der bundesweiten Aktion „Leere Stühle“, mit der die Branche auf ihre Probleme in der Corona-Krise aufmerksam macht. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Bautzen