merken

Sport

Warum das Dresdner Rennteam expandieren will

Die erste Saison in der ADAC GT Masters lief sportlich besser als geplant. Finanziell musste das Team T3 jedoch nachjustieren. 2020 soll es Zuwachs geben.

Maximilian Paul neben seinem Audi R8. In der neuen Saison könnte das Team Zuwachs bekommen.
Maximilian Paul neben seinem Audi R8. In der neuen Saison könnte das Team Zuwachs bekommen. © dpa-Zentralbild/Robert Michael

Geografisch gesehen hätte es einen Heimvorteil geben müssen. Doch auch die beiden Rennen auf dem Sachsenring am letzten September-Wochenende waren für die Dresdner Neuland. Das vor knapp einem Jahr gegründete Team T3 beendete auf dem hügeligen Kurs bei Hohenstein-Ernstthal seine Premieren-Saison in der ADAC GT Masters, der zweiten Liga im Tourenwagen-Sport hinter der DTM.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden