merken
PLUS Riesa

Warum die Bahn einen Info-Punkt in Nünchritz öffnet

Der extra angemietete Raum ist ein Novum in Sachsen. Was hat er mit Stuttgart 21 zu tun?

Holger Braune von der DB Netz AG zeigt auf den Tisch im neuen Nünchritzer Info-Punkt, auf dem Landkarten geklebt sind. Im Hintergrund ist ein Bildschirm zu sehen.
Holger Braune von der DB Netz AG zeigt auf den Tisch im neuen Nünchritzer Info-Punkt, auf dem Landkarten geklebt sind. Im Hintergrund ist ein Bildschirm zu sehen. © Sebastian Schultz

Nünchritz. Die Deutsche Bahn hat sich in der Nünchritzer ASG-Bildungsstätte eingemietet. Sie hat dort im zweiten Obergeschoss einen Info-Punkt eingerichtet. Ab 15. September können sich hier Interessenten über den Bahnbau zwischen Leckwitz und Zeithain aus erster Hand informieren. Neuigkeiten wird es immer wieder geben, denn der ICE-Streckenausbau im Rahmen des Verkehrsprojektes Deutsche Einheit Nummer 9 (VDE 9) dauert immerhin fünf Jahre.  

Der Info-Punkt wird allerdings nicht jeden Tag geöffnet sein, sondern immer dienstags aller zwei Wochen von 14 bis 17 Uhr. Dann nimmt sich einer von drei verantwortlichen Ingenieuren Zeit, um Fragen zu der insgesamt acht Kilometer langen Gleisbaustelle zu beantworten. 

TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen
TOP Veranstaltungen

Was ist los in Sachsen und Umland? Wo gibt es was zu erleben? Unsere Top-Veranstaltungen der Woche!

Einer davon ist Holger Braune, der Teamleiter für die Realisierung VDE 9. Er traf sich am Freitag mit den Bürgermeistern von Nünchritz und Glaubitz sowie mit Vertretern der Gemeinde Zeithain und des Kreisstraßenbauamtes Meißen zu einer Startbesprechung im großen Saal der ASG-Bildungsstätte. An diesem Tag wurde auch der Info-Punkt fertiggestellt. 

In der obersten Etage der ASG-Bildungsstätte Nünchritz ist der Info-Punkt der Bahn untergebracht.
In der obersten Etage der ASG-Bildungsstätte Nünchritz ist der Info-Punkt der Bahn untergebracht. © Sebastian Schultz

"Wir werden sehen, wie er angenommen wird", sagt Braune. Vom Angebot der Erstbesichtigung hatten am Freitag immerhin fünf Leute Gebrauch gemacht. Sie hatten sich dafür zuvor angemeldet. Das sei auch für alle weitere Besuche sinnvoll, so der Bauingenieur.   

In dem Info-Punkt sind mehrere Wandtafeln mit interessanten Fakten angebracht worden. Zudem läuft auf einem großen Bildschirm ein Video ab. Es sind Filmaufnahmen einer Drohne, die die Bahnstrecke von Zeithain bis zur Eisenbahnüberführung bei Naundörfchen aus der Vogelperspektive zeigt. Der Film läuft ohne Ton, damit man sich unterhalten kann. 

"Wir wollen uns nicht abschotten, sondern für jedermann erreichbar sein", so Braune. Bei dieser Baumaßnahme, die voraussichtlich bis 2025 dauert, würden Dreck, Staub und Lärm erwartet. Die ersten,  die das zu spüren bekommen, sind die Anwohner von Weißig Bahnhof. Hier wird seit einer Woche bereits nachts gearbeitet. 

"Die Leute nehmen eine gewissen Bürde auf sich", sagt er. Deshalb sei es wichtig, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. "Wenn man weiß, was passiert, kommt man besser damit klar."

Bisher kein Streit mit den 250 Eigentümern

Dieser Info-Punkt der DB Netz AG ist der erste seiner Art in Sachsen und ein Ergebnis der Proteste um das Bahn-Großprojekt Stuttgart 21. Der Umbau des alten Kopfbahnhofs zu einem unterirdischen Durchgangsbahnhof ist seit seinem Baubeginn 2010 umstritten. Zehn Jahre später demonstrieren immer noch Menschen jeden Montag gegen Stuttgart 21. 

Einen derartigen Widerstand gegen das hiesige Bahnprojekt gibt es nicht. Der Info-Punkt in Nünchritz soll eine stärkere Bürgerbeteiligung ermöglichen. Bisher habe es auch noch keine einzige Enteignung gegeben, versichert Braune. 

Entlang der Bahnstrecke Leckwitz-Zeithain sind 430 private Flurstücke vom ICE-Strecken-Ausbau betroffen. Sie gehören rund 250 Eigentümern. 98 Prozent von ihnen hätten bereits eine Erklärung unterschrieben, dass sie mit dem Verkauf an die Bahn einverstanden sind. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass fünf Eigentümer noch nichts ähnliches unterschrieben haben. "Aber es gibt auch bei ihnen die Aussicht auf eine Einigung", so Braune. Die Fronten seien nicht verhärtet.         

  • Öffnungszeiten: dienstags aller zwei Wochen, beginnend ab dem 15. September, jeweils von 14  bis 17 Uhr
  • Anmeldung für den Info-Punkt Nünchritz per E-Mail an: [email protected] 

Mehr lokale Nachrichten aus Riesa lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Riesa