merken

Dresden

Warum an der besetzten Villa Bäume fallen mussten

In Strehlen nahmen Aktivisten ein Haus in Beschlag, weil es nicht genutzt wird. Dabei hat der Investor große Pläne.

Am 24. August waren Hausbesetzer in die Villa am Basteiplatz eingedrungen, sie wollten damit gegen steigende Mieten und Leerstand protestieren.
Am 24. August waren Hausbesetzer in die Villa am Basteiplatz eingedrungen, sie wollten damit gegen steigende Mieten und Leerstand protestieren. © xcitepress

Für Schlagzeilen hat die Villa am Basteiplatz 3 schon oft gesorgt. Zuletzt, als sie am 24. August in den Fokus von Hausbesetzern geriet. Diese hatten die Villa für mehrere Stunden eingenommen, um den Besitzer dazu zu bringen, das Haus für „Wohnraum und für gemeinschaftliche Zwecke, wie ein alternatives, soziales und kreatives Zentrum“ zu nutzen. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden