merken

Dresden

Warum die Elbe für Frachter zu niedrig bleibt

Am Wochenende soll es in Dresden kühl werden und auch wieder regnen. Der Schifffahrt hilft das aber kaum. 

Erst ab 1,30 Meter aufwärts haben die Frachtschiffe auf der Elbe genügend Wasser unterm Kiel. Der Regen am Wochenende hilft da wenig.
Erst ab 1,30 Meter aufwärts haben die Frachtschiffe auf der Elbe genügend Wasser unterm Kiel. Der Regen am Wochenende hilft da wenig. © dpa

Es reicht immer noch nicht für die Elbe. Es hat noch nicht genug geregnet für den Fluss, der schon seit Monaten Niedrigwasser führt. Zwar ist der Pegel seit dem Wochenanfang deutlich gestiegen, bis zum definierten durchschnittlichen Wasserstand von 1,70 Metern fehlt aber noch viel. Bei einem Meter lag der Pegel Mitte der Woche, Tendenz leicht steigend.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden