merken

Görlitz

Warum die Wasserretter am Berzi SOS senden

Die DLRG sorgt für Sicherheit in der Blauen Lagune am Berzdorfer See. Im Norden will es aber noch nicht glücken.

Im Notfall sofort zur Stelle: Damit das stets gut klappt, trainieren die Retter der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) regelmäßig und manchmal sehr öffentlich – so wie hier beim Seetag vor drei Jahren im Hafen Tauchritz. © Pawel Sosnowski (Archiv)

Zum Glück sind sie so viele: Acht Rettungsschwimmer stellt die DLRG Görlitz täglich an der Blauen Lagune. In mindestens drei Fällen waren sie diesen Sommer schon zur Stelle, als es beinahe ums Ertrinken ging. Wie Manuel Schulze von der DLRG sagt, würden sich viele überschätzen. An der Blauen Lagune sei es vor allem die Entfernung zur Schwimminsel, die weiter ist, als mancher denkt.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden