merken

Dynamo

Warum Dynamo 2:0 führt und nicht gewinnt

Die Dresdner holen zwar in Bochum einen Punkt, müssen sich aber trotzdem ärgern. Wie das 2:2 zustande kam - und was die Trainer sagen.

Dynamo-Trainer Cristian Fiel trügt sein Gefühl nicht.
Dynamo-Trainer Cristian Fiel trügt sein Gefühl nicht. © dpa/Roland Weihrauch

Nach diesem Ausflug tief in den Westen bleibt die Enttäuschung. Denn nach den Toren von Alexander Jeremejeff und Moussa Koné schien Dynamo in Bochum bereits auf der Siegerstraße zu sein. Doch vor 16.859 Zuschauern kam der VfL noch mal zurück und schaffte tatsächlich noch den Ausgleich zum 2:2.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden