merken

Dynamo

Warum Dynamo an der Konsole mitspielen will

Der virtuelle Fußball boomt. Dresden blieb lange Zuschauer, doch nun gibt es einen Vorstoß – und ein Problem.

Erste Annäherung: Jannis Nikolaou (l.) und Justin Löwe spielen bei einem eSport-Turnier von Dynamo Ende September gegen zwei Fans.
Erste Annäherung: Jannis Nikolaou (l.) und Justin Löwe spielen bei einem eSport-Turnier von Dynamo Ende September gegen zwei Fans. © www.imago-images.de

Der deutsche Meister heißt Werder Bremen. Nach 21 Spieltagen haben die Norddeutschen 131 Punkte gesammelt und liegen damit in der Bundesliga deutlich vor den Verfolgern VfB Stuttgart und Borussia Mönchengladbach.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden