merken
PLUS

Dynamo

Warum Dynamos Sieg ein Nachspiel haben wird

Die Dresdner stoppen gegen Wiesbaden die Niederlagenserie - auch dank des Videoschiris. Doch der 1:0-Sieg hat einen Beigeschmack. Das Zeugnis der Spieler.

Die Spieler feiern die Führung, einige Fans zündeln, wenig später explodiert im Strafraum ein Knallkörper.
Die Spieler feiern die Führung, einige Fans zündeln, wenig später explodiert im Strafraum ein Knallkörper. © dpa-Zentralbild

Wehens Trainer stampfte sichtlich geladen in seine Kabine. „Fragt nur nach den Schiedsrichtern“, rief Rüdiger Rehm den Journalisten zu. Wenig später erläuterte er in der Pressekonferenz ausführlich, warum er so verärgert ist. „Was da passiert ist, hat nichts mit Fußball zu tun“, begann er seinen emotionalen Monolog. Gemeint war das 1:0 seiner Mannschaft nach 26 Minuten – das vermeintliche. Schiedsrichter Martin Petersen sah sich eine Szene auf dem Monitor an, „doch das ganze Stadion wusste nicht, was da überhaupt überprüft wird“, echauffierte sich Rehm.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden