merken

Zittau

Warum ein Distel-Feld großen Ärger macht

Anwohner in Hörnitz sind genervt. Bio-Bauer Carsten Berg ist es ebenfalls. Und das Unkraut macht, was es will. Jetzt aber ist eine Lösung in Sicht.

Das Feld ist inzwischen abgeerntet. Davor standen dort Ackerdisteln wie im Foto zu sehen.
Das Feld ist inzwischen abgeerntet. Davor standen dort Ackerdisteln wie im Foto zu sehen. © Rafael Sampedro/Wikipedia/CC BY-SA 3.0/4028mdk09

So ein Sommer neben den Disteln ist kaum noch zu ertragen. "Wir sind inzwischen richtig genervt", sagt die Hörnitzerin, die in einem der Häuser am Ortsrand in Richtung Großschönau wohnt. Hier am Ortsrand liegt das Feld des Anstoßes. Seit fünf Jahren wird es ökologisch bewirtschaftet. Und seitdem sprießen zwischen Hafer und Erbsen die Disteln. "Mehr Disteln als Hafer", sagt die Anwohnerin sarkastisch. Ihren Namen will sie lieber nicht genannt haben. Dabei liegt sie mit ihrer Einschätzung gar nicht so falsch.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden