merken

Pirna

Warum es im Elbtal Ende August eng wird

Während der Katastrophenschutzübung „Schöna 2019“ am 24. August gibt es im Grenzgebiet rund um Bad Schandau zahlreiche Einschränkungen. Ein Überblick.

© Symbolfoto: Archiv dpa

In weniger als zwei Wochen wird es spannend: Am 24. August steigt zwischen Bad Schandau und der tschechischen Grenze die größte Katastrophenschutzübung, die der Freistaat Sachsen je gesehen hat. 

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden