merken

Görlitz

Warum es nachts kaum ein Taxi gibt

Ab Oktober steigen die Gebühren fürs Taxi fahren im Landkreis. Die Erhöhung war längst überfällig, sagt die Innung.

Michael Heinze ist Vorsitzender der Taxi-Innung Görlitz. Hier wartet er auf dem Marienplatz auf Fahrgäste. ©  André Schulze

Um 20 Cent steigt ab 1. Oktober der Kilometerpreis fürs Taxi fahren im Landkreis. Das hat der Kreistag beschlossen. Wie wichtig diese Erhöhung für die Taxiunternehmen ist und warum es so schwierig ist, zu bestimmten Tageszeiten und nachts ein Taxi zu bekommen, darüber sprach die Sächsische Zeitung mit Michael Heinze. Er ist Vorsitzender der Taxi-Innung Görlitz.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Angebot

Vorteilsangebot

  • Sofortiger Zugriff auf alle Inhalte
  • Flexibel monatlich kündbar
  • Informiert auf allen Geräten

6,90€/mtl.

statt 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden