merken
PLUS Weißwasser

Warum fehlen hier sechs Meter Gehweg?

An der Krumme Straße in Weißwasser klafft eine Lücke. Das ärgert nicht nur Anwohner.

In der Krumme Straße in Weißwasser, zwischen der Einfahrt zum Parkbereich vom Einkaufsgelände und dem anschließenden Wohnhaus, fehlen einige Meter befestigter Gehweg.
In der Krumme Straße in Weißwasser, zwischen der Einfahrt zum Parkbereich vom Einkaufsgelände und dem anschließenden Wohnhaus, fehlen einige Meter befestigter Gehweg. © Sabine Larbig

Weißwasser. Margit Lehmann ist 86 Jahre und noch immer sehr mobil. Bei Einkäufen und Spaziergängen ist sie zwar auf den Rollator angewiesen. Doch sonst ist die Seniorin, die mit ihrem Ehemann noch immer den Alltag in der eigenen Wohnung im Wendensteg selbstständig bewältigt, recht rüstig. Seit Aldi, und auch dm, in unmittelbarer Nähe ihre neu gebauten Geschäfte eröffneten, hat das Seniorenpaar besonders kurze Einkaufswege. Das freut sie sehr.

„Nur eines ärgert uns. Wenn wir über die Krumme Straße hinter den Märkten langgehen, ist es sehr beschwerlich zu Fuß und mit Rollator. Denn mittendrin auf dem Gehweg fehlt ein vielleicht sechs Meter langes Stück befestigter Weg“, erzählt Margit Lehmann. Wie sie und ihr Mann ärgern sich darüber auch andere Bürger. Für Menschen mit Behinderung, Familien mit Kinderwagen, Kleinkinder und selbst Radfahrer ist das Stück Stolperpiste ein Hindernis.

PPS Medical Fitness
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie
Das Gesundheitszentrum für die ganze Familie

Sie wollen mehr Fitness und Gesundheit in Ihr Leben bringen? Lernen Sie die vielen Gesundheitskurse und Angebote kennen und lassen Sie sich von den umfangreichen Angeboten von PPS Medical Fitness begeistern!

Das fehlende Zwischenstück betrifft den Gehweg – direkt an der Rückfront des Discounters – zwischen dem westlichen Wohngrundstück und der Zufahrt zum Markt. Es ist etwas mehr als sechs Meter lang, aber entspricht so gar nicht der sonstigen Wegequalität in der Stadt und dem direkten Umfeld.

Tageblatt ging dem Hinweis seiner Leser nach und fragte in der Stadtverwaltung Weißwasser nach, warum ein Teil des Gehweges fehlt. Dort erklärte man, dass man Beschwerden, wie die von der älteren Dame mit Rollator, sehr gut nachvollziehen könne und dass auch Kinder auf Rollern oder Eltern mit Kinderwagen nicht begeistert vom Zustand seien.

Wie Pressesprecher Wulf Stibenz auf Tageblatt-Anfrage mitteilte, habe das Referat Bau einst den Discounter gebeten, im Rahmen der Bauausführung der Außenanlagen den Gehwegteil mit zu befestigen. Ziel der Stadt sei es gewesen, so Stibenz weiter, diesen aktuell schlechten Zustand eben nicht eintreten zu lassen. „Es wäre ein gutes Zeichen gewesen. Doch so eine Maßnahme kann vom Unternehmen weder eingefordert noch verlangt werden.“

Nun will sich die Stadtverwaltung Weißwasser für das ungepflasterte Gehweg-Teilstück ein Angebot erstellen lassen. „Da wir damit rechnen, dass der verabschiedete Haushalt genehmigungsfähig und somit bald gültig ist, werden wir diese Maßnahme durchführen und das fehlende Stück befestigen lassen“, so Stibenz. Schließlich handele es sich nur um etwa 30 m² Pflaster.

Mehr Nachrichten aus Weißwasser und Umland lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Weißwasser