merken

Görlitz

Ferien sind schlimmer als Gammelfleisch

Der Zoll hat Ende Juni zweimal schlecht gekühlte Dönerspieße aus dem Verkehr gezogen. Die Kunden schreckt das nicht.

Ali Acibucu hat im April vorigen Jahres seinen Döner-Imbiss „Peperoni“ am Postplatz eröffnet. Bei ihm läuft es gut. ©  Nikolai Schmidt

Döner-Krise? Bei Ali Acibucu ist davon keine Spur. Im April vorigen Jahres hat er seinen Döner-Imbiss „Peperoni“ am Postplatz eröffnet. „Seither läuft es immer gut“, sagt er. Die Eröffnung habe er nie bereut. Dass der Zoll Ende Juni im Landkreis Görlitz gleich zwei Transporter mit schlecht gekühlten Dönerspießen aus dem Verkehr gezogen hat, habe er noch gar nicht gehört – auch nicht von Kunden. Die kommen wie immer, auch unabhängig davon, ob es nun heiß oder kalt ist. „Nur in den Ferien sind es weniger, denn dann fahren die Leute in den Urlaub“, so Acibucu.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden