merken

Zittau

Warum musste das Flugzeug notlanden?

Auf einem Feld bei Seifhennersdorf ist die Maschine aus Bautzen aufgeprallt. Pilot und Co-Pilotin kamen ins Krankenhaus - und dennoch glimpflich davon. 

Ein Bild von der Maschine, die sich nach der Landung überschlug.
Ein Bild von der Maschine, die sich nach der Landung überschlug. © Lausitznews.de/Erik-Holm Langhof

Die zweiköpfige Crew eines Kleinflugzeuges hat am Mittwochnachmittag auf einem Feld bei Seifhennersdorf notlanden müssen. Dabei erlitten der 21-jährige Pilot und seine 61-jährige Co-Pilotin aus Deutschland leichte Verletzungen, teilt Philipp Marko von der Polizeidirektion Görlitz mit. Beide kamen ins Krankenhaus.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden