merken
PLUS Döbeln

Warum nicht mal einen Trickfilm drehen?

Die SAEK machen in der Krise das, was sie am besten können: moderne Medien nutzen. Die Weiterbildung kommt jetzt übers Internet.

Johannes Gersten und Vivien Schuhknecht vom SAEK mobil arbeiten seit zwei Jahren von Döbeln aus mit Schulen, Kitas und in der Weiterbildung.
Johannes Gersten und Vivien Schuhknecht vom SAEK mobil arbeiten seit zwei Jahren von Döbeln aus mit Schulen, Kitas und in der Weiterbildung. © Jens Hoyer

Döbeln. Die Corona-Krise hat auch die Mannschaft des SAEK mobil erwischt, das in Döbeln beheimatet ist. Vivien Schuhknecht und Johannes Gersten wären mit ihren Medienangeboten eigentlich in Schulen, Kitas und bei Fortbildungen unterwegs. Aber diese Veranstaltungen sind alle abgesagt worden. 

Aber ganz wollen die „Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanäle“ doch nicht auf ihre Angebote verzichten. Sie machen das, was sie gut können – nämlich auf moderne Medien zurückgreifen. Seminare finden jetzt im Internet statt und heißen entsprechend „Webinare“. Unter anderem zeigt Johannes Gersten am Mittwoch eineinhalb Stunden lang im Internet, wie man mit einer App einen Legetrickfilm am Tablet gestaltet.

City-Apotheken Dresden
365 Tage für Patienten da
365 Tage für Patienten da

Die Dresdner City-Apotheken bieten mehr, als nur Medikamente zu verkaufen. Das hat auch mit besonderen Erfahrungen zu tun. Was, wenn Sonntagmorgen plötzlich der Kopf dröhnt oder die Jüngste Läuse mit nach Hause gebracht hat?

„Wir versuchen, über die Webinare die Multiplikatoren zu erreichen. Lehrkräfte. Erzieher, aber auch Eltern“, sagte Johannes Gersten. Dabei werde den Eltern unter anderem auch Diskussionsgrundlage und Reglementierungen zur Hand gegeben, um den Medienkonsum der Kinder zu Hause zu regulieren. Eine andere Schiene ist die Anwendung von Apps oder Programmen, um am Computer selbst kreativ und aktiv zu werden. „Dabei geht es darum, etwas selbst zu machen, statt die Medien immer nur zu konsumieren“, sagte Gersten.

>>>Über die Ausbreitung des Coronavirus und über die Folgen in der Region Döbeln berichten wir laufend aktuell in unserem Newsblog.<<<

Für die Webinare, die übrigens alle kostenfrei sind, nutzt das SEAK die Internetplattform „Edudip“ über einen Link auf ihrer Internetseite. Wer daran teilnehmen will, muss sich vorher anmelden. „Das reicht zehn Minuten vorher. Da kommt dann eine Bestätigungsmail mit einem weiteren Link zurück“, sagte Gersten. Bis zu 100 Leute gleichzeitig können dem Webinar folgen. Die verwendete Plattform ist nicht nur eine reine Videokonferenz, sondern es gebe nebenbei auch die Möglichkeit für Präsentationen, Umfragen und zum Chatten.

In der Corona-Krise sieht Gersten mit den „Webinaren“ auch eine Chance für Schulen, die unterrichtsfreie Zeit für ihre Schüler interessant zu überbrücken. „Wenn Schulen Interesse haben, können sie sich gern melden“, sagte er. „Das könnte man drei Tage lang hintereinander immer eine Stunde lang mit Schulklassen machen. Die Schüler bekommen dann aus dem Webinar heraus Aufgaben gestellt“, sagte Gersten. „Wir gehen davon aus, dass sich die Lehrkräfte mehr und mehr dafür öffnen.“

Die insgesamt neun Standorte des SAEK in Sachsen teilen sich in die Webinare, sagte Vivien Schuhknecht, die das SAEK mobil in Döbeln leitet. Jeder Standort ist für ein bis zwei Webinare pro Woche verantwortlich. Die Döbelner bieten auch zwei Webinare an, die eigentlich in Kooperation mit der Volkshochschule geplant waren. Sie drehen sich um den Umgang mit Falschmeldungen im Internet in Corona-Zeiten und um Informationen für Eltern um Kinderfotos im Netz. Statt vor den Teilnehmern zu stehen, werden die Referenten dann übers Netz zugeschaltet.

Die Webinare des SAEK

  • 08. April (10.30 bis 12 Uhr) Legetrick-Filme am Tablet gestalten (Stop-Motion)
  • 16. April (10 bis 11.30 Uhr) Erklärfilme im Unterricht
  • 22. April (10 bis 11.30 Uhr) Das Tablet als (zukünftiges) Instrument an Schulen und Musikschulen, Teil 1
  • 22. April (14 bis 15.30 Uhr) Umgang mit Falschmeldungen in Zeiten von Corona
  • 12. Mai (19 bis 20.30 Uhr) Kinderfotos im Netz? Recht am eigenen Bild – Informationen für Eltern

Alle Webinare sind kostenfrei. Zugang über www.saek.de

Mehr lokale Nachrichten aus Döbeln und Mittelsachsen lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Döbeln