merken

Landtagswahl 2019

Was bedeutet die Entscheidung für Sachsens AfD?

Wegen formaler Fehler muss die Partei zur Landtagswahl mit deutlich weniger Kandidaten antreten.

Die sächsische AfD kann zur Landtagswahl in Sachsen am 1. September nur mit einem Teil ihrer 61 auf die Landesliste gewählten Bewerber antreten. © dpa

Der Landeswahlausschuss hat am Freitag 43 Bewerber der AfD von der Landesliste zur Landtagswahl gestrichen. Die SZ erklärt die Hintergründe.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden