merken

Bautzen

Das wollen die Bautzener Kandidaten bewegen

Das Wahlforum im Steinhaus verlief auffallend harmonisch. Wohl auch, weil ein Thema ausgespart wurde.

Roland Löffler von der Landeszentrale für  Politische Bildung (M.) moderierte das Forum im Bautzener Steinhaus.
Roland Löffler von der Landeszentrale für Politische Bildung (M.) moderierte das Forum im Bautzener Steinhaus. © Steffen Unger

Bautzen. Schon zehn Minuten nach Einlassbeginn heißt es: Stopp, alle Plätze belegt. Der Andrang beim Wahlforum am Dienstagabend im Bautzener Steinhaus ist groß. Mehr als 200 Interessierte wollen wissen, was die Direktkandidaten aus dem Wahlkreis 56 zur Landtagswahl für Ziele haben. Für den Grünen-Direktkandidaten Siegfried Kühn ist kurzfristig Peter Jahn-Bresan eingesprungen, der eigentlich Direktkandidat des Wahlkreises 52 ist. Der sächsische AfD-Chef Jörg Urban sitzt auf dem Podium neben Marko Schiemann, der seit 1990 die CDU in diesem Wahlkreis vertritt. Für die Linken stellt sich Heiko Kosel den Fragen des Moderators und der Zuschauer, für die SPD ist es Harald Baumann-Haßke und für die FDP Mike Hauschild. Welche Themen angesprochen werden, darf das Publikum entscheiden: Jeweils zwei Klebepunkte gilt es, an die Themenfelder zu verteilen. Und so bestimmt das Thema Bildung und Kita große Teile des Abends, Umwelt und Energie folgt auf Platz zwei. Auffallend harmonisch verläuft der Abend. Wohl auch, weil das Thema Asyl, Integration und Inneres nicht zur Sprache kommt. Mit zwei Stimmen weniger liegt es knapp hinter dem Thema Umwelt – am Ende fehlt die Zeit.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden