merken

Sachsen

Was die Sachsen von CDU-AfD-Bündnissen halten

Offiziell sind sie verboten. Doch auf lokaler Ebene gehen CDU-Politiker immer wieder Bündnisse mit AfD-Leuten ein. Die Sachsen haben dazu eine klare Meinung.

© Pixabay/Repro: SZ

Im Bautzner Kreistag ist es in der vergangenen Woche wohl wieder passiert: Wahrscheinlich mit der Hilfe der CDU ist ein AfD-Mann zum Vize-Landrat gewählt worden. Solche temporären Bündnisse zwischen CDU- und AfD-Leuten gibt es im Freistaat zuhauf - und das obwohl die Bundes-CDU ein Kooperationsverbot mit der AfD verhängt hat. Die Deutschen und speziell auch die Sachsen lehnen solche Bündnisse mehrheitlich ab.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden