merken

Kamenz

Was einen Österreicher nach Gersdorf verschlägt

Leonhardt Pichler macht Praktikum in einem Agrarbetrieb. Dafür hat der 17-Jährige einen besonderen Grund.

Leonhardt Pichler (17) absolviert seit Juli sein Praktikum in Gersdorf. Auf den angehenden Landwirt wartet in Österreich der Hof „Waldland“. Im Haselbachtal hat er neben der Landwirtschaft auch einiges fürs Leben gelernt.
Leonhardt Pichler (17) absolviert seit Juli sein Praktikum in Gersdorf. Auf den angehenden Landwirt wartet in Österreich der Hof „Waldland“. Im Haselbachtal hat er neben der Landwirtschaft auch einiges fürs Leben gelernt. © Matthias Schumann

Gersdorf. Heute soll Leonhardt Steine auf dem Feld sammeln. Was nach eintönigem Stress klingt, ist für den 17-Jährigen eine willkommene Abwechslung im Arbeitsalltag. „Ich fahre natürlich mit dem Traktor nebenher“, freut sich der Praktikant. Mit dem verschmitzten Lächeln der Jugend freut sich der blonde Österreicher darauf. Schwere Technik, ein paar PS mehr unter dem Hintern – das begeistert Jungs! Getoppt kann das alles nur durch die Stroh-Ernte werden, gesteht er. Am 1. Juli diesen Jahres hat er begonnen, für die Lausitzer Hügelland Agrar GmbH Gersdorf-Oberlichtenau zu arbeiten. Seitdem hat er fast alle Bereiche des landwirtschaftlichen Großbetriebes durchlaufen. Auch die Tierproduktion mit Jungrinder-Fütterung und Stallausmisten. In sechs Wochen geht es schon wieder zurück in die Heimat.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?

Mit Sächsische.de im Abo lesen Sie die Geschichten aus Dresden und Ihrer Region, die Sie sonst verpassen!

Plus-Abo

Vorteilsangebot

  • Sofortige Freischaltung
  • Sofort Zugriff auf alle Inhalte
  • Monatlich kündbar

1. Monat gratis

danach 9,90€/mtl.

Abo auswählen

Sie sind bereits Digital-Abonnent? Hier anmelden