merken
PLUS

Was es mit den Johanniskräutern auf sich hat

Nossen/Altzella. Die Sommersonnenwende ist ein besonderes Datum, auch für die Pflanzenwelt. Darüber klärt Kräuterfachfrau Koreen Vetter aus Leuben-Schleinitz bei ihrem Seminar am 21. Juni im Klosterpark Altzella auf.

Nossen/Altzella. Die Sommersonnenwende ist ein besonderes Datum, auch für die Pflanzenwelt. Darüber klärt Kräuterfachfrau Koreen Vetter aus Leuben-Schleinitz bei ihrem Seminar am 21. Juni im Klosterpark Altzella auf. Einige freie Plätze hat sie noch. Reservierungen nimmt sie aber nur bis Freitag entgegen.

In dem Seminar geht es speziell um sagenumwobene Pflanzen. Das sind Bäume, Kräuter und Sträucher, denen mythologische Bedeutungen anhaften. „Alte Bräuche und vergessene Traditionen mit Bezug zu unseren kulturellen Wurzeln werden aufgezeigt und der Rhythmus der Jahreszeiten neu erfahrbar gemacht“, gibt die Kräuterfachfrau einen Ausblick. Der Kurs richtet besonderes Augenmerk auf die Bestimmung der sogenannten Johanniskräuter, ihre Verwendung und Anwendung. Die Kursteilnehmer stellen im praktischen Teil selbst Tinkturen her, die dann auch für die eigene Hausapotheke mit nach Hause genommen werden können.

TOP Reisen
TOP Reisen
TOP Reisen

Auf ins Weite, ab in die Erholung! Unsere Top Reisen der Woche auf sächsische.de!

Der Kurs beginnt am 21. Juni um 9.30 Uhr und geht bis etwa 15 Uhr. Kostenpunkt: 42 Euro. (DA)

Anmeldung bis Freitag unter Tel.: 035241 817570

[email protected] anmelden.